Bitzer erweitert sein Portfolio und übernimmt den Bereich Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval in Alonte, Norditalien

Bitzer erweitert sein Portfolio und übernimmt den Bereich Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval in Alonte, Norditalien. - Bild: Bitzer

„Ich freue mich sehr, dass wir den Bereich Rohrbündelwärmetauscher von Alfa Laval nun in der Bitzer Familie begrüßen dürfen“, sagt Gianni Parlanti, Chief Sales and Marketing Officer. Die von Alfa Laval übernommenen Produkte sind für Klima- und Kälteanwendungen ausgelegt und erweitern das Bitzer Produktsortiment.

Bereits seit den 1950er-Jahren stellt Bitzer Verflüssiger für Frisch- und Seewasseranwendungen her. „Mit dieser Übernahme erweitern wir unser Produktportfolio, denn die in Alonte gefertigte Verdampfertechnologie vervollständigt unsere bestehende Produktpalette. Durch diese Übernahme wird Bitzer zum weltweit größten unabhängigen Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern. Unser Ziel ist es, Technologieführer in diesem Segment zu werden und dem Markt die neuesten Lösungen anzubieten. Dafür richten wir ein modernes Labor mit hochqualifiziertem Personal ein.“

Perfekte Ergänzung der Produktpalette

„Für Bitzer ist dies ein wichtiger Schritt, um den Bereich Wärmetauscher und Druckbehälter entscheidend weiterzuentwickeln“, betont Parlanti. Mit der Übernahme der Produktgruppe Rohrbündelwärmeübertrager eines der weltweit führenden Hersteller gewinnt Bitzer mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und Fertigung dieser Komponenten und ergänzt seine eigenen Produktlinien strategisch. Zu den besonderen Stärken von Alfa Laval gehören laut Mitteilung das jahrzehntelange Know-how zu Trockenexpansions-Verdampfern, überfluteten Verdampfern sowie Verflüssigern für Frisch- und Seewasseranwendungen bis zu einer Leistung von 2.000 kW. Mit dieser Übernahme ist Bitzer auch künftig in der Lage, seinen Kunden hocheffiziente und zukunftssichere Lösungen anzubieten.

Bitzer