FCA

Fiat Chrysler hat sich der Allianz von BMW, Intel und Mobileye zum automatisierten Fahren angeschlossen. - Bild: FCA

Das Unternehmen bringe Entwicklungskapazitäten, eine langjährige Erfahrung beispielsweise in Nordamerika und hohe Absatzzahlen in die Kooperation ein.

"Mit der Beteiligung an der Allianz profitiert Fiat Chrysler unmittelbar von den möglichen Synergien und Größenvorteilen", sagte CEO Sergio Marchionne.

BMW hatte vor gut einem Jahr eine technologische Partnerschaft mit dem israelischen Technologie-Unternehmen Mobileye und dem US-Chiphersteller Intel angekündigt. Als Ziel wurde damals das Jahr 2021 genannt, bis zu dem die Partner das autonome Auto serienreif auf die Straße bringen wollen. Im Mai wurde die Kooperation um den US-Zulieferer Delphi, im Juni um Continental erweitert. Die beiden Unternehmen sollen als Entwicklungspartner und Systemintegrator quasi die Technik für das autonome Fahren bündeln.

Am selbstfahrenden Auto arbeiten viele Autohersteller und Technologiefirmen wie Google und Start-ups. Sie stehen dabei nicht zwingend in Konkurrenz zueinander, sondern gehen vermehrt Kooperationen ein.