BMW

Es liegt etwa zweieinhalb Autostunden vom BMW-Hauptentwicklungsstandort in München entfernt. - Bild: Pixabay

Das neue Erprobungsgelände soll Anfang des nächsten Jahrzehnts in Betrieb gehen. Es sollen mehrere hundert Arbeitsplätze entstehen.

Am geplanten Erprobungsstandort sollen zukunftsweisende Themen wie Elektrifizierung, Digitalisierung und automatisiertes Fahren vorangetrieben und beispielsweise Assistenzsysteme unter dem Aspekt der Fahrsicherheit erprobt werden. Die vorhandenen Erprobungsflächen in Aschheim bei München, Miramas (Frankreich) und Arjeplog (Schweden) reichen für die erforderlichen Erprobungsumfänge nicht mehr aus.

Dank SUVs und 5er-Reihe: BMW steigert Absatz

BMW hat im November dank guter Verkäufe des neuen 5er und der sportlichen Geländewagen mehr Autos verkauft. Regional lief es für den Premiumautohersteller erneut in China stark. Die Nachfrage nach den elektrifizierten Modellen ist weiterhin hoch. mehr...