BMW will an seinem Standort in Brasilien ab Herbst 2014 jährlich 30.000 Fahrzeuge produzieren

BMW will an seinem Standort in Brasilien ab Herbst 2014 jährlich 30.000 Fahrzeuge produzieren (Bild: BMW).

(ampnet/ks). Die Investitionen für das Werk belaufen sich in den nächsten Jahren auf über 200 Mio Euro. Geplant ist eine Produktionskapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen jährlich. Am neuen Produktionsstandort werden rund 1300 Arbeitsplätze geschaffen. Davon sind derzeit bereits rund 60 Mitarbeiter eingestellt. Gebaut werden sollen dort die Modelle Mini Countryman, BMW 1er 5-Türer, 3er Limousine, X1 und X3 umfassen. In Brasilien unterhält BMW seit vier Jahren bereits eine Motorrad-Montage.

Für die Produktion in Araquari wird die BMW Group zahlreiche Komponenten direkt am lokalen Markt einkaufen. Deshalb will das Unternehmen vor Ort frühzeitig enge Kontakte zu brasilianischen Zulieferern aufbauen. Die neue Produktionsstätte liegt im südbrasilianischen Araquari, im Bundesstaat Santa Catarina. BMW will so von der Struktur der rund 20 Kilometer nördlich gelegenen Stadt Joinville profitieren.