Die Konjunkturabkühlung lässt die Münchener Autobauer bislang kalt: BMW hat im August dem

Die Konjunkturabkühlung lässt die Münchener Autobauer bislang kalt: BMW hat im August dem Vernehmen nach einen neuen Absatzrekord erzielt (Bild: BMW).

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–”Wir wachsen teilweise auch zweistellig in Europa und Amerika”, sagte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichiner der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” (FAS).

Von einer weltweiten Konjunktureintrübung spüre der Münchener DAX-Konzern derzeit nichts und halte trotz der Rezessionsängste an den Finanzmärkten an seiner Prognose fest. “Wir sehen keinen Grund, die Erwartungen zu senken und sind zuversichtlich, unsere Ziele zu erreichen. Wir wollen 2011 mehr als 1,6 Millionen Autos verkaufen und liegen nach dem ersten Halbjahr voll auf Kurs”, sagte Eichiner weiter. Die Auftragslage sei gut und die Produktion für Monate ausgelastet. Im laufenden Jahr rechne BMW mit einer Umsatzrendite von mehr als 10%. Auch 2012 und in den Jahren danach erwarte er eine positive Geschäftsentwicklung.