Harald Krüger BMW

BMW-Konzernchef Harald Krüger will die beiden bislang getrennt operierenden Vertriebsressorts für die Marken Mini und BMW zusammenführen. - Bild: BMW Group

Zudem soll mit Nicolas Peter als Finanzvorstand ein weiterer Vertrauter von Konzernchef Harald Krüger in die Führungsriege einziehen, wie das "Handelsblatt" berichtete. Peter hat bisher den Europavertrieb geleitet und löst Friedrich Eichiner ab, der aus Altersgründen ausscheidet. BMW wollte in der Sache keinen Kommentar abgeben.

Zudem plant der Konzern eine weit reichende Änderung seiner Elektrostrategie. Neben dem 2013 eingeführten "i3" sollen auch der Kleinwagen Mini, der in den USA gebaute Geländewagen X4 sowie die nächste Generation der 3er-Reihe einen Elektroantrieb erhalten. Die Entscheidung für die neuen Modelle soll auf einer zweitägigen Aufsichtsratsklausur Ende September fallen. BMW reagiert damit auf die Markterfolge des Rivalen Tesla, der allein für seine Mittelklasselimousine Model3 rund 400.000 Vorbestellungen hat. Das 2013 von BMW eingeführte Kohlefaser-Auto "i3" hatte hingegen im ersten Halbjahr mit rückläufigen Absätzen zu kämpfen.