Das Münchener Unternehmen BMW kann seine Verkaufszahlen im Mai um 5,9 Prozent erhöhen - bestes

Das Münchener Unternehmen BMW kann seine Verkaufszahlen im Mai um 5,9 Prozent erhöhen - bestes Ergebnis in der Unternehmensgeschichte. - Bild: BMW

Der Autobauer BMW hat im Mai konzernweit 5,9 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft. Mit einem Absatz von 188.287 BMW, Mini und Rolls-Royce war es der beste Mai in der Unternehmensgeschichte, wie die BMW AG mitteilte.

Das Wachstum der Münchener war allerdings langsamer als das des Verfolgers Daimler, der mit seiner Pkw-Sparte den Absatz um 14,5 Prozent auf 162.277 Fahrzeuge gesteigert hat. Der dritte deutsche Premiumautobauer Audi legt seine Mai-Absatzzahlen erst noch vor.

BMW steigerte die Verkaufszahlen in allen Regionen weltweit. Vor allem in Nordamerika und auch wieder in Europa ging es kräftig aufwärts, während Asien etwas langsamer wuchs. Der Absatz der Marke BMW stieg im Mai insgesamt um 4,0 Prozent auf insgesamt 159.129 Fahrzeuge. Die Kleinwagenmarke Mini schaffte ein Plus von 18,3 Prozent.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht