Boeing,Stellenabbau,Arbeitsplätze,Abbau,Steichung,Entlassungen,Abfindungen

Boeing will noch mehr Stellen abbauen, um Kosten in der Verkehrsflugzeugsparte zu sparen. - Bild: Boeing

Der Konzern könne aber auch Kündigungen aussprechen. Zudem sollen offene Stellen nicht neu besetzt werden. Wie hoch der Personalabbau 2017 ausfallen soll, teilte Boeing nicht mit.

In diesem Jahr dürfte die Zahl der Beschäftigten bei Boeing Commercial Airplanes im Vergleich zum Vorjahr um 8 Prozent gesunken sein, erwartet der Konzern. Zum Stichtag 24. November beschäftigte die Sparte 77.393 Mitarbeiter. Boeing betonte, dass bei Käufern seiner Großraummaschinen mit zwei Gängen ein "Zögern" bei Bestellungen zu spüren sei.

"Wir haben zwar Fortschritte bei der Kostenreduzierung gemacht, aber wir müssen 2017 noch mehr tun", schrieben Boeings Vize-Chairman Ray Conner und sein Nachfolger als Chef der Verkehrsflugzeugsparte, Kevin McAllister, in einer Mitteilung an die Belegschaft.