NEW YORK (Dow Jones/rm). Der 8.000 Seiten starke Vorschlag persönlich überbracht worden, teilte die Boeing Co aus Chicago mit. Die von Boeing vorgeschlagenen “NewGen Tanker” sollen 179 der gegenwärtig von der US-Air Force genutzten 400 Flugzeuge von Typ KC-135 ersetzen. Dazu biete der Konzern Tankflugzeuge auf Basis der Boeing 767 an, die “alle 372 Voraussetzungen der Air Force erfüllen und zu den niedrigsten Kosten für die Steuerzahler leistungs-, überlebensfähig und kampfbereit” seien.

Bereits am Donnerstag hatte der europäische Wettbewerber EADS sein Gebot für den Auftrag unterbreitet und dabei die “unvergleichliche Einsatzmöglichkeiten” seiner Tankflugzeuge hervorgehoben, die in den USA von rund 48.000 Amerikanern gebaut würden.

Der Gewinner der Ausschreibung kann sich über Aufträge im möglichen Gesamtvolumen von rund 35 Mrd USD freuen. Mit dem Auftrag will die US-Armee ihre alte Tankflugzeugflotte ersetzen, die bereits unter Präsident Eisenhower in den 50er Jahren in den Dienst gestellt worden war.

Die aktuelle Ausschreibung für den Auftrag ist bereits der dritte Anlauf des Pentagon, neue Tankflugzeuge für die US-Streitkräfte zu bestellen. Eine erste Ausschreibung hatte 2003 Boeing gewonnen. Allerdings annullierte die Regierung das Verfahren, nachdem bekannt geworden war, dass eine Pentagon-Mitarbeiterin Boeing mit Informationen über das Konkurrenzangebot von EADS versorgt hatte.

In einem zweiten Verfahren setzten sich EADS und Northrop Grumman im Februar 2008 durch. Boeing focht das Vergabeverfahren jedoch vor dem Rechnungshof des US-Kongresses erfolgreich an.