Boeing übertrifft sich selbst und sprengt Gewinn- und Umsatzsprung Erwartungen. - Bild: Boeing

Boeing übertrifft sich selbst und sprengt Gewinn- und Umsatzsprung Erwartungen. - Bild: Boeing

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat dank der ungebrochenen Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen im ersten Quartal mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum verdient und die Erwartungen übertroffen.

Der Gewinn legte auf 1,34 Milliarden US-Dollar zu nach 965 Millionen Dollar im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 1,87 Dollar. Analysten hatten mit einem Ergebnis je Anteilsschein von 1,76 Dollar gerechnet nach 1,28 Dollar im Vorjahr.

Der bereinigte Gewinn je Aktie stieg auf 1,97 Dollar. Die Erwartung beim Kernergebnis je Aktie lag bei 1,80 Dollar nach 1,76 Dollar im Vorjahr. Analysten bevorzugen das Kernergebnis, das um Kosten für Mitarbeiterpensionen bereinigt ist, da diese häufig von Marktvolatilität verzerrt sind.

Der Umsatz kletterte auf 22,1 Milliarden Dollar nach 20,47 Milliarden Dollar im Vorjahr. Hier lag die Konsenserwartung bei 22,5 Milliarden. Der Umsatz bei den Verkehrsflugzeugen stieg um 21 Prozent auf 15,38 Milliarden Dollar.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wurden im ersten Quartal 17 Millionen Aktien für 2,5 Milliarden Dollar zurückgekauft.

Für das Gesamtjahr erwartet Boeing weiter einen Umsatz von 94,5 bis 96,5 Milliarden Dollar und ein Ergebnis je Aktie von 8,10 bis 8,30 Dollar beziehungsweise bereinigt eine Spanne von 8,20 bis 8,40 Dollar.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht