Der US-Flugzeugbauer Boeing hat den europäischen Konkurrenten Airbus im ersten Quartal bei den

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat den europäischen Konkurrenten Airbus im ersten Quartal bei den Nettobestellungen und Auslieferungen für Passagierjets geschlagen. - Bild: Boeing

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat den europäischen Konkurrenten Airbus im ersten Quartal bei den Nettobestellungen für Passagierjets geschlagen. Auch bei den Auslieferungen hatte Boeing die Nase vorn.

Airbus verbuchte im März zwar 84 Neubestellungen und steigerte so seine Bruttobestellungen für 2015 auf 121 Flugzeuge, wie das Unternehmen mit Sitz in Toulouse am Dienstag mitteilte. Allerdings gab es im ersten Quartal auch 20 Auftragsstornierungen. Dadurch verzeichnete Boeing in dem Berichtszeitraum 110 Nettobestellungen, bei Airbus waren es 9 weniger.

Auch bei den tatsächlichen Auslieferungen übertrumpfte der Branchenprimus den europäischen Rivalen. Hier lag die Zahl bei 184, wie der Konzern mit Sitz in Chicago auf seiner Website mitteilte. Airbus lieferte 134 Flugzeuge aus und dürfte damit – basierend auf aktuellen Produktionsplänen – das Jahr hinter Boeing abschließen.

Im März lieferte Airbus seine zweite Langstreckenmaschine des Typs A350 an Qatar Airways aus. Den ersten Airbus A350 übergaben die Europäer der Fluggesellschaft Ende vergangenen Jahres.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke