Boeing Tata

Tata Advanced Systems Chairman Ramadorai (dritter von Links) und Tom Bell, Senior Vice President, Global Sales & Marketing, Boeing Defense, Space & Security (Zweiter von rechts) veinbarten die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. - Bild: Tata

In einer Fabrik in Indien soll zunächst gemeinsam am Flugwerk des Hubschraubers gearbeitet und die Zusammenarbeit später auf weitere Komponenten im zivilen und militärischen Geschäftsbereich von Boeing ausgeweitet werden, teilten beide Unternehmen am Montag am Rande einer Luftfahrtmesse in Dubai mit. Ziel sei es, langfristig auch gemeinsam gefertigte Endprodukte anzubieten.

Mit der Zusammenarbeit demonstriere Boeing seine "Entschlossenheit, die Partnerschaft mit einer der weltweit dynamischsten Volkswirtschaften voranzutreiben", sagte Boeing-Manager Chris Chadwick.

Ebenso wie Hauptkonkurrent Airbus hat Boeing bereits in mehreren Bereichen Kooperationen mit Tata vereinbart, darunter auch die gemeinsame Entwicklung von Drohnen. Indiens Regierung hat im September einen Vertrag über 22 Apache-Helikopter und 15 schwere Transporthubschrauber vom Typ Chinook im Wert von mehr als 2,5 Milliarden Dollar (2,32 Milliarden Euro) mit Boeing abgeschlossen.

(AFP)