Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier wird noch einmal Stellen abbauen. - Bild: Bombardier

Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier wird noch einmal Stellen abbauen. - Bild: Bombardier

Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier wird noch einmal Stellen abbauen. Er reagiert damit auf die nachlassende Nachfrage nach Geschäftsreise-Flugzeugen.

Rückläufig sind Märkte, wie Lateinamerika, China und Russland. Zurückgefahren wird nach Angaben der Gesellschaft aus Montreal die Fertigung der Maschinen des Typs Global 5000 und Global 6000. Dies geht mit dem Abbau von rund 1.750 Stellen einher. In Montreal würden bis zu 1.000 Jobs wegfallen, bis 480 in Toronto und bis zu 280 in Belfast.

Im Januar hatte Bombardier, die insgesamt rund 74.000 Personen beschäftigt, die Entwicklung eines neuen Learjet-Flugzeugs auf Eis gelegt. Die Entscheidung führte zu einer Belastung von rund 1,4 Milliarden US-Dollar, zudem wurden etwa 1.000 Stellen in Mexiko und den USA gestrichen.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke