Bosch,Nvidia,Autonomes Fahren,KI,AI,Künstliche Intelligenz,Autonomes Fahren

Bosch und Nvidia kooperieren in Sachen Autonomes fahren. - Bild: Bosch

Der US-Technologieunternehmen soll Bosch einen Chip liefern, auf dem die mit maschinellen Lernverfahren erzeugten Algorithmen für die Fahrzeugbewegung gespeichert sind, wie Bosch mitteilte. Der mit Künstlicher Intelligenz ausgestattete Autocomputer soll spätestens Anfang der kommenden Dekade in Serie gehen.

Der Konzern kündigte die Zusammenarbeit auf der Konferenz "Bosch Connected World 2017" in Berlin an, dort stellte er einen Fahrzeugcomputer für automatisiert fahrende Autos vor. Der "KI Autocomputer" soll die Selbstfahrer auch durch komplexe und für das Auto neue Verkehrssituationen lenken.

Mehr zum Thema:

Zusammenarbeit
Bosch und IBM kooperieren in Sachen IoT und Industrie 4.0
Beim Internet of Things und Industrie 4.0 wollen IBM und Bosch künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Unternehmen bekannt. Ziel sei, Services der Bosch IoT Suite über die IBM-Plattformen Bluemix und Watson IoT zur Verfügung zu stellen. mehr...