Dieselmotor Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern ist laut Medienberichten schon vor Jahren vor Manipulationen bei Abgaswerten gewarnt worden. - Bild: VW

Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, soll die interne Revision bei Volkswagen im Zuge der Untersuchungen in der Abgas-Affäre auf ein Schreiben des Zulieferers Bosch gestoßen sein. So habe man den Autobauer schon 2007 darauf hingewiesen, daß die von Bosch gelieferte Software nur für Testzwecke und nicht für den normalen Fahrbetrieb vorgesehen gewesen sei. Man teilte dem Wolfsburger Autobauer mit, daß der geplante Einsatz gesetzeswidrig ist.

Bosch wollte zu dem Fall vorerst keine Stellung beziehen. Ein Sprecher des Stuttgarter Konzerns sagte der "Bild am Sonntag", man sei im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Volkswagen zur Vertraulichkeit verpflichtet.

Bosch ist Marktführer im Bereich der Diesel-Technologie. Die Stuttgarter beliefern Volkswagen. Schon am Montag hat ein Konzern-Sprecher erklärt, dass Bosch die Misere nicht mitverschuldet habe. Die Software, die Bosch mit der Motorsteuerung liefere, werde vom jeweiligen Kunden programmiert.

VW verspricht schonungslose Aufklärung

Ein Volkswagen-Sprecher teilte auf Anfrage mit, zu Gerüchten und Spekulationen nehme das Unternehmen grundsätzlich keine Stellung. Volkswagen arbeite derzeit mit ganzer Kraft an einer intensiven und schonungslosen Aufklärung der Angelegenheit, fügte er hinzu und verwies auf eine entsprechende Aussage des Aufsichtsrates.

Dieser hatte erklärt, dass die Manipulationen durch nichts zu entschuldigen seien. Das Unternehmen werde sich einer konsequenten Aufarbeitung stellen, die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und die notwendigen Konsequenzen ziehen. Der Aufsichtsratsvorsitzende wurde demnach ermächtigt, deutsche und US-Rechtsanwälte zu mandatieren, die die Manipulation von Abgaswerten bei Dieselmotoren objektiv ermitteln und vollständig aufklären sollen.

"Wir werden in der nächsten Woche Lösungsvorschläge für technische Maßnahmen den Behörden vorstellen, diskutieren und abstimmen", teilte der Sprecher weiter mit. Im Anschluss würde ein Zeitplan erstellt, um die Fahrzeuge der betroffenen Kunden umzurüsten. Dies werde mehrere Wochen in Anspruch nehmen

Dow Jones Newswires/Bild am Sonntag/Bosch

Absatz Dieselfahrzeuge USA
Diesel-Pkw-Modelle mit den meisten Neuzulassungen in den USA im 1. Halbjahr 2015. - Bild: Statista/IHS