STUTTGART (Dow Jones)–Der weltgrößte Zulieferer Bosch will im boomenden türkischen Markt kräftig investieren. Bis 2013 wollen die Stuttgarter fast eine halbe Milliarde EUR in Produktion und Entwicklung, vor allem von Diesel- und Benzineinspritztechnik stecken, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

“Für das weltweite Geschäft der Bosch-Gruppe ist die Türkei heute wichtiger Fertigungs- und Exportstandort”, erklärte der Vorsitzende der Bosch-Geschäftsführung, Franz Fehrenbach. “Durch ihre wirtschaftliche und technologische Entwicklung wird sie auch als Standort für Forschung und Entwicklung zunehmend attraktiv.”

Bosch, die seit 1973 mit einem Werk vor Ort, erzielte im Jahr 2009 auf dem türkischen Markt mit 8.250 Mitarbeitern einen Umsatz von 634 Mio EUR. In diesem Jahr sollen die Einnhamen auf 750 Mio EUR und die Mitarbeiterzahl auf 8.700 steigen.