Michael Samuelian, Altera (rechts), und Stefan Schönegger, B&R (links), bei Vertragsabschluss.

Michael Samuelian, Altera (rechts), und Stefan Schönegger, B&R (links), bei Vertragsabschluss. Bild: Altera/ B&R

BAD HOMBURG (buc). Basierend auf dem standardisierten Powerlink Protokoll, ermögliche diese Kooperation damit auch kostengünstigen Sensoren den Einstieg in diese Technologie. “Mit unserer FPGA basierten Powerlink Lösung für Komponentenhersteller bieten wir ein sehr attraktives Paket”, sagt Stefan Schönegger, Business Unit Manager Open Automation bei B&R. “Durch unsere enge Kooperation mit Altera können wir Preise in der Höhe von 4 Euro für die Anwender erzielen und herkömmliche ASIC Lösungen in der Gesamtkostenbetrachtung damit klar unterbieten. Kein anderes Echtzeit-System bietet für Komponentenhersteller einen ähnlich attraktiven Preiseinstieg in die Welt der Industrial-Ethernet Performance.”

Michael Samuelian, Director der Business Units Industrial und Automotive bei Altera, dazu: “Die Kombination Powerlink und Altera Cyclone IV FPGAs bietet Herstellern von Automatisierungs-komponenten eine sehr einfach nutzbare und kostenoptimierte Echtzeit-Industrial-Ethernet Lösung und damit eine echte Alternative zu proprietären ASIC basierten Lösungen.”

Zusätzlich zu Powerlink könnten Entwickler auf Terasic’s CIV E Industrial Networking Kit (INK) andere Industrial-Ethernet-Standards auf der gleichen Hardware-Plattform evaluieren und unterstützen. Dieser Ansatz von mehreren Ethernet-Standards auf einer gemeinsamen Plattform werde laut Samuelian den Entwicklern dabei helfen, ihre Gesamtkosten zu reduzieren, da weniger verschiedene Bauformen benötigt werden.