Jochen Diehm, Geschäftsführer der Brammer GmbH ( Foto: Brammer)

Jochen Diehm, Geschäftsführer der Brammer GmbH ( Foto: Brammer)

Karlsruhe (pd). Die Brammer Group beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an mehr als 350 Standorten in Europa und beliefert über 100.000 Industriekunden aus einem Sortiment von mehr als 3,5 Millionen MRO-Produktlinien. Darüber hinaus bietet das Unternehmen flankierende Mehrwertdienstleistungen wie etwa Prozessoptimierungen, Energy Savings-Maßnahmen oder Insites an. Damit erzielte Brammer 2012 für seine Kunden im Fertigungssektor nachgewiesene Kosteneinsparungen in Höhe von 63,4 Mio. Euro.

Ian Fraser, CEO von Brammer: „Wir schätzen den Markt für unser gesamtes Produktspektrum in ganz Europa auf mehr als 40 Milliarden Euro. Für unsere Kunden bieten sich dabei unbegrenzte Möglichkeiten zur Kosteneinsparung, die sie dank einer Partnerschaft mit Brammer umsetzen können.“

Die deutsche Brammer GmbH steigerte den Umsatz je Arbeitstag um 0,6 Prozent. Jochen Diehm, Geschäftsführer der Brammer GmbH: „Unser Fokus auf die Marktsegmente Lebensmittel & Getränke, Baustoffe und Versorgung führte zu vielen neuen Vertragsabschlüssen in diesen Feldern. Außerdem investierten wir verstärkt in die Bereiche Fluid Power sowie Werkzeuge und Allgemeine Instandhaltung. So realisierte die Brammer GmbH 2012 weit über 1.000 Cost-Savings-Projekte und sparte damit den Industriekunden rund 10,6 Millionen Euro ein.“

Beispielsweise mit den deutschlandweit 10 neuen Brammer Insites™ im Jahr 2012: Das sind Brammer Nieder¬lassungen direkt in Kundenwerken und stellen sich hinsichtlich Lagerhaltung, Öffnungszeiten sowie Brammer Kompetenzen vollständig auf die Bedürfnisse des Kunden ein. Damit tragen sie erheblich zur Kostenreduktion und Prozessoptimierung bei.

Auch dieses Jahr werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus: In Karlsruhe investiert Brammer in den Bau eines neuen Headquarters mit rund 5.600 Quadratmetern Nutz- und Arbeitsfläche. Jochen Diehm: „Die Weichen sind auch in Deutschland auf Wachstum gestellt. Mit unserem neuen Stammsitz, der im 3. Quartal 2013 fertiggestellt sein wird, sind wir noch besser für die kommenden Anforderungen des Marktes gerüstet. Für die Kunden heißt dies noch besseren Service und Support.“