Europa Flagge

Das Votum der Briten für einen Austritt Großbritanniens aus der EU hat nach Aussage des Beratungsunternehmens Sentix das Vertrauen von Investoren in den Euro schwer erschüttert. - Bild: EU

Fast ein Drittel der 1.300 Teilnehmer einer aktuellen Umfrage hält es nun für möglich, dass die Eurozone innerhalb der nächsten zwölf Monate auseinanderbricht, berichtet Sentix.

Der von Sentix erhobene Euro-Break-Up-Index (EBI) stieg von 12 Prozent auf 27 Prozent. In der unmittelbaren Schock-Phase nach dem Bekanntwerden des Ergebnisses des Referendums stieg der Index sogar auf über 45 Prozent. Das Beratungsunternehmen bewertet das jedoch als eine übertriebene Reaktion und verwendet stattdessen den Wert von 27 Prozent, der sich "nach der Beruhigung der Gemüter" eingestellt hat.

Die Briten hatten sich in dem Referendum am Donnerstag vergangener Woche mit 52 Prozent der Stimmen für einen EU-Austritt ihres Landes ausgesprochen.

Erhöht zeigt sich vor allem der EBI der Niederlande (10 Prozent) und jener Griechenlands (17 Prozent). Deutschlands EBI liegt dagegen nahe null, Frankreichs bei 4 Prozent, Italiens bei 6 Prozent.