Dr. Rainer Ohnheiser, Geschäftsführer bei Carl Zeiss Industrielle Messtechnik.

Dr. Rainer Ohnheiser, Geschäftsführer bei Carl Zeiss Industrielle Messtechnik.

OBERKOCHEN (sm). Mit der Übernahme von HGV Vosseler in Öhringen (Hohenlohekreis) verstärkt der Bereich Industrielle Messtechnik (IMT) von Carl Zeiss seine Präsenz im Markt der Prozesskontrolle und -inspektion in der Automobilfertigung. „Mit HGV Vosseler haben wir die beste im Markt verfügbare Technik erworben. Die Produkte genießen einen guten Ruf bei den Kunden“, kommentiert der Geschäftsführer der IMT, Dr. Rainer Ohnheiser die Akquisition. Er ergänzt: „Damit können wir unseren Kunden weltweit Komplett-Lösungen im Bereich des Qualitätsprozesses in der Karosseriefertigung anbieten.“

HGV ist einer von drei führenden Anbietern weltweit von 3D-Inline-Messlösungen basierend auf optischer 3D-Messtechnik an Robotern. Diese werden vor allem in der Automobilindustrie bei der  Karosserieinspektion direkt in der Produktionslinie eingesetzt. Die Roboter-gestützte Inline-Messtechnik ist eine wichtige Ergänzung zur Metrologie in den Messräumen. Neben der 3D Inline Messetechnik verfügt HGV auch über innovative optische Bildverarbeitungssysteme zur Qualitätssicherung.  

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Dr. Kai-Udo Modrich die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft „Carl Zeiss Machine Vision GmbH & Co KG“. Die ca. 60 Mitarbeiter des Öhringer Standorts erhalten unter dem Dach der Marke ZEISS eine auf weiteres Wachstum ausgerichtete Zukunftsperspektive.