Caterpillar

Bei Caterpillar lief das dritte Quartal richtig rund. - Bild: Caterpillar

Ein höherer Absatz und der Fokus des Vertriebsteams auf Kostendisziplin habe zu einer Verbesserung der Gewinnmargen in den drei primären Segmenten geführt, sagte Caterpillar-CEO Jim Umpleby. Seine Jahresprognose hob der Konzern erneut an.

Die Aktie steigt im vorbörslichen Handel um 7 Prozent.

Der Nettogewinn sprang im Zeitraum Juli bis September auf 1,06 Milliarden US-Dollar von 283 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Je Aktie verdiente Caterpillar 1,77 Dollar nach gerade mal 0,48 Dollar im Jahr zuvor. Bereinigt stieg der Gewinn auf 1,95 Dollar je Anteil. Der Umsatz stieg im Quartal auf 11,4 Milliarden von 9,2 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal, wie Caterpillar mitteilte.

Von Factset befragte Analysten hatten lediglich mit einem Gewinn je Aktie von 1,27 Dollar bei Einnahmen von 10,7 Milliarden Dollar gerechnet.

Das Baugeschäft in China sei weiterhin stark, ebenso wie das On-shore Öl- und Gasgeschäft in Nordamerika. Zudem steigern Kunden im Bergbau ihre Kapitalinvestitionen.

Für das Gesamtjahr erwartet der US-Konzern nun Umsätze von 44 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 4,60 Dollar beziehungsweise auf bereinigter Basis 6,25 Dollar. Bislang hatte Caterpillar Einahmen in der Spanne von 42 Milliarden bis 44 Milliarden Dollar und einen Gewinn je Aktie von 3,50 beziehungsweise bereinigt von 5,00 Dollar in Aussicht gestellt.

  •  Caterpillar 794 AC

    Auf Platz 10 landet der Caterpillar 794 AC. Mit gewaltigen 3.548 PS stemmt er bis zu 291 Tonnen auf seinem Rücken. Der neueste Off-Highway Truck von Caterpillar ist erst seit September 2016 auf dem Markt. – Bild: Caterpillar

  • Komatsu 930E-4

    Auf Platz 9 folgt mit einer Nutzlast von 291,7 Tonnen der Komatsu 930E-4. Der Japaner ist 2.700 PS stark und fährt mit einem Elektro-Generator, der von einem 16-Zylinder-Turbodiesel angetrieben wird. – Bild: Komatsu

  • Hitachi EH5000AC-3

    Der achte Platz geht an den Hitachi EH5000AC-3. Er ist über 15 Meter lang und mehr als acht Meter breit. Der Kraftprotz trägt bis zu 296 Tonnen. Seine Mulde hat ein Volumen von 197 Kubikmetern, was in etwa 1.000 herkömmlichen Badewannen entspricht. – Bild:Hitachi Construction

  • Caterpillar 795F

    Der Muldenkipper 795F AC von Caterpillar landet mit einer Nutzlast von 313 Tonnen auf Platz 7 der größten Laster der Welt. Der Amerikaner ist über sieben Meter hoch, bei gekippter Mulde sogar über 15 Meter. – Bild: Caterpillar

  • Komatsu 960E-2

    Der 960E-2 ist Komatsus zweitgrößtes Modell. Mit seiner Breite von 9,60 Meter würde er auf der Autobahn mehr als drei Spuren einnehmen. Er hat eine Nutzlast von bis zu 326,6 Tonnen und landet auf Platz 6. – Bild: Komatsu

  • Belaz 75600

    Der weißrussische Hersteller Belaz mischt im Konzert der großen Trucks ordentlich mit. Der 75600 ist 15,5 Meter lang, 9,45 breit und 7,47 hoch. Er schleppt bis zu 360 Tonnen in seiner überdimensionalen Mulde. Platz 5 im Ranking. Zur Reihe des 75600 gehören auch die Modelle 75601, 75602 und 75603. – Bild: Belaz

  • Liebherr T 284

    Auf dem vierten Rang folgt mit dem T 284 der größte Muldenkipper des in Deutschland gegründeten Unternehmens Liebherr. Der Viertplatzierte hat über 4.000 PS und eine Nutzlast von 363 Tonnen. - Bild: Liebherr

  • Caterpillar 797

    Der dritte Platz geht an den fast 10 Meter breiten Caterpillar 797. Der Monster-Truck bringt ein Einsatzgewicht von knapp 690 Tonnen auf die Waage. Das Ungetüm hat eine Höchstleistung von 4.055 Pferdestärken. In seiner Mulder stemmt der Kipper 363 Tonnen Gewicht. – Bild: Caterpillar

  • Komatsu 980E-4

    Auf Rang 2 liegt der große Bruder des Sechstplatzierten. Der 980E-4 von Komatsu ist ein wahrer Gigant. Mit über zehn Metern ist er der breiteste Truck in den Top 10. Seine Nutzlast: 369,4 Tonnen. – Komatsu

  • Belaz 75710

    Unglaublich! Der Belaz 75710 ist mehr als 20 Meter lang, über 8 Meter hoch und 9,75 Meter breit. Das sind in etwa die Ausmaße eines Doppelhauses. Der Weißrusse wiegt voll beladen über 800 Tonnen und hat dazu noch ordentlich Power unter der Haube. Insgesamt 11.165 PS bringen ihn zu einer Höchstgeschwindigkeit von 64 km/h. Die mögliche Zuladung von bis zu 450 Tonnen bedeutet Platz 1 der größten Laster der Welt - Bild: Belaz