Geht es nach Rheinmetall und Sikorsky soll der CH-53K King STallion der neue schwere Transporthelikopter der Bundeswehr werden.

Geht es nach Rheinmetall und Sikorsky soll der CH-53K King STallion der neue schwere Transporthelikopter der Bundeswehr werden. - Bild: U.S.-Marine-Corps/Staff-Sgt.-Gabriela-Garcia/Wikimedia

Dieser komplett neue Hubschrauber ist als Nachfolgegeneration für die bestehende CH-53E Super Stallion-Flotte des US Marine Corps (USMC) entwickelt worden. Experten sehen daher gute Möglichkeiten, diesen Hubschraubertyp auch in die deutsche Luftwaffe einzuführen. Dort könnte er die Erfolgsgeschichte des Vorgängers CH-53G fortsetzen, der seit Jahrzehnten ein verlässliches Arbeitspferd der Truppe ist. Zur Ablösung der CH-53G beabsichtigt die Bundeswehr die Beschaffung von mindestens 45 Exemplaren eines neuen Helikopters.

Sikorskys neuer Schwerlasttransporthubschrauber CH-53K King Stallion hat seinen Jungfernflug am 27. Oktober 2015 in Florida absolviert. Das US Marine Corps wird die CH-53K als voll einsatzbereites Luftfahrzeug 2019 einführen. Zum Zeitpunkt der Auslieferung des ersten Hubschraubers an Deutschland wird die CH-53K über vier Jahre Einsatzerfahrung bei den Marines verfügen. Das US Marine Corps hat 200 Exemplare unter Vertrag genommen.

„Als strategischer Partner der Sikorsky Aircraft Corporation sind wir bei Rheinmetall überzeugt, der Luftwaffe mit der King Stallion das bestmögliche und modernste Luftfahrzeug als Nachfolger für die bewährte CH-53G anzubieten. Weiterhin stehen wir der Bundeswehr zur Seite, um eine kosteneffektive, nutzungsorientierte und absolut zuverlässige Lösung für die Einsatzbedürfnisse von heute anzubieten“, so Armin Papperger, Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall AG.

Bundeswehr fliegt bereits SIkorsky

„Sikorsky blickt auf eine 45 Jahre lange Geschichte hinsichtlich der Unterstützung der CH-53G-Flotte der deutschen Streitkräfte zurück. Wir würden uns freuen, der Bundeswehr mit Sikorskys neu entwickelter CH-53K für weitere 45 Jahre dienen zu dürfen“, so Dan Schultz, Geschäftsführer von Sikorsky. „Als gelernter CH-53-Pilot kann ich versichern, dass dieser Helikopter der leistungsfähigste Schwerlasthubschrauber ist, den wir je gebaut haben. Unsere CH-53K in Verbindung mit Rheinmetall als unserem Schlüsselpartner ist eine überzeugende Lösung für das STH-Vorhaben.“

Video: Der CH-53K King Stallion

Rheinmetall und die Sikorsky Aircraft Corporation streben außerdem an, das Team für dieses Vorhaben um weitere industrielle Partner zu verstärken. Ziel ist es, den deutschen Streitkräften eine Gesamtlösung bestehend aus den CH-53K-Hubschraubern sowie weiteren Leistungen bei Wartung, Instandsetzung, Ausbildung und Programmunterstützung anbieten zu können.

Der Sikorsky CH-53K ist ein neuer hochmoderner Schwerlasttransporthubschrauber. Er setzt mit seinen sehr hohen Nutzlastfähigkeiten in Kombination mit der modernen Gestaltung und den überlegenen Flugeigenschaften neue Standards für taktische Operationen. Gemäß den hohen Anforderungen des USMC entwickelt, ist der CH-53K die beste Wahl, um Aufträge wie humanitäre Hilfe, Truppentransport, Evakuierungsoperationen, Unterstützung von Spezialkräften oder Combat Search and Rescue (CSAR) durchzuführen.

Der Hubschrauber wurde für moderne streitkräftegemeinsame Kampfoperationen konzipiert und erfüllt entscheidende Merkmale: intelligent, zuverlässig, einfach zu warten und auf den härtesten und entferntesten vorgeschobenen Einsatzbasen überlebensfähig.

Rheinmetall

  • L-3 Communications

    Platz 10: L-3 Communications (USA), Umsatz 2014: 9,8 Milliarden Dollar. - Bild: L-3 Communications

  • Finmeccanica

    Platz 9: Finmeccanica (Italien), Umsatz 2014: 10,5 Milliarden Dollar. - Bild: kru

  • United Technologies

    Platz 8: United Technologies (USA), Umsatz 2014: 13,0 Milliarden Dollar. - Bild: US Army/United Technologies

  • Airbus Group

    Platz 7: Airbus Group (Europa), Umsatz 2014: 14,5 Milliarden Dollar. - Bild: Airbus

  • General Dynamics

    Platz 6: General Dynamics (USA), Umsatz 2014: 18,6 Milliarden Dollar. - Bild: General Dynamics

  • Northrop Grumman

    Platz 5: Northrop Grumman (USA), Umsatz 2014: 19,6 Milliarden Dollar. - Bild: Northrop Grumman

  • Raytheon

    Platz 4: Raytheon (USA), Umsatz 2014: 21,3 Milliarden Dollar. - Bild: Raytheon

  • BAE Systems

    Platz 3: BAE Systems (Großbritannien), Umsatz 2014: 25,7 Milliarden Dollar. - Bild: BAE Systems

  • Boeing

    Platz 2: Boeing (USA), Umsatz 2014: 28,3 Milliarden Dollar. - Bild: Boeing

  • Lockheed Martin

    Platz 1: Lockheed Martin (USA), Umsatz 2014: 37,5 Milliarden Dollar. - Bild: Lockheed Martin