Didi_Chuxing

China Life reiht sich in die Riege der großen Didi-Investoren ein, zu denen auch die Internetkonzerne Alibaba und Tencent sowie der US-Technologiekonzern Apple 1 Milliarde Dollar gehören. - Bild: Jennifer Arlton

Und das obwohl der Lebensversicherer bereits in Uber China investiert ist.

China Life reiht sich damit in die Riege der großen Didi-Investoren ein, zu denen auch China größte Internetkonzerne Alibaba und Tencent gehören. Im vergangenen Monat hatte zudem der US-Technologiekonzern Apple 1 Milliarde Dollar für Chinas größten Online-Fahrtenvermittler zugesagt.

Didi Chuxing hat in seiner jüngsten Finanzierungsrunde einschließlich der Gelder von China Life und Apple mehr als 3,5 Milliarden Dollar eingesammelt und wird mit mehr als 25 Milliarden Dollar bewertet. Während die beiden weltgrößten Taxi-App-Anbieter Uber China und Didi Chuxing weltweit um Geldgeber werben, investieren einige Investoren in beide. Der staatliche Versicherer China Life hatte sich zuvor an einer Finanzierungrunde der Uber-Tochter in China beteiligt.

Die in China ansässige Investmentfirma Hillhouse Capital Group, die zu den ersten Investoren bei Didi gehörte, war auch führend an einer Wandelanleihentransaktion zur Investition in Ubers globale Geschäfte beteiligt. Ebenso unterstützte die Tiger Global Management LLC Didi in China und schloss im Dezember einen Deal für eine Investition in Uber.

Konkurrierende Startups mögen es allerdings gar nicht, gemeinsame Aktionäre zu haben, weil sie mit ihren Investoren oft vertrauliche Strategien und Finanzergebnisse teilen. Es ist unklar, welche Vereinbarungen Didi und Uber in diesem Punkten mit ihren gemeinsamen Investoren getroffen haben.

China ist für Uber ein wichtiger Markt, in den der Konzern Milliarden pumpt, um zu expandieren. Didis Bewertung in Höhe von mehr als 25 Milliarden Dollar ist inzwischen drei Mal so hoch wie die von Uber China, die von Investoren mit gerade mal 8 Milliarden Dollar bewertet wird. Doch Didi ist immer noch deutlich kleiner als der in San Francisco ansässige Mutterkonzern Uber Technologies, der vor Kurzem mit fast 68 Milliarden Dollar bewertet wurde.