In einer Telefonkonferenz zum Halbjahresergebnis platzt Audi-Chef Stadler der Kragen, als es zum

In einer Telefonkonferenz zum Halbjahresergebnis platzt Audi-Chef Stadler der Kragen, als es zum Thema China und dem Wechsel von Dietmar Voggenreiter nach Ingolstadt kommt. - Bild: Audi

Bei der Telefonkonferenz zum Halbjahresergebnis bezeichnete Audi-Chef Rupert Stadler einen von den Medien hergestellten Zusammenhang zwischen der Schwäche in China und der Rückkehr von Dietmar Voggenreiter als “Bullshit”.

Schon bei einer Reihe bohrender Nachfragen, ob Audi an seinem ausgegebenen Absatzziel von 600.000 Einheiten in diesem Jahr festhalte, wirkte Rupert Stadler bei der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des ersten Halbjahres heute reichlich ungeduldig….

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf www.automobil-produktion.de!

Frank Volk