Insgesamt wurden 2014 rund 19,7 Millionen Pkw, SUVs und Minivans im Reich der Mitte abgesetzt. Dabei

Insgesamt wurden 2014 rund 19,7 Millionen Pkw, SUVs und Minivans im Reich der Mitte abgesetzt. Dabei war der Dezember jedoch überdurchschnittlich gut. - Bild: kru

Die Zeiten des rasanten Wachstums im größten Automarkt der Welt scheinen zu Ende zu gehen. Im vergangenen Jahr legte der branchenweite Absatz in China um 9,9 Prozent zu.

Das war aber deutlich weniger als das zweistellige Wachstum zuvor, wie der chinesischen Herstellerverband CAAM mitteilte. Im Jahr 2013 waren die Verkaufszahlen der Hersteller im Schnitt noch um 16 Prozent gestiegen.

Insgesamt wurden 2014 rund 19,7 Millionen Pkw, SUVs und Minivans im Reich der Mitte abgesetzt. Dabei war der Dezember jedoch überdurchschnittlich gut. Alleine in dem Monat wurden 2,06 Millionen Fahrzeuge verkauft, ein Plus von 16 Prozent. Die Zahlen basieren allerdings nicht auf den realen Verkaufszahlen an Endkunden, sondern zeigen nur die Entwicklung des Großhandelsabsatzes.

Schon im November hatten die Händler einen Bestand in ihren Autohäusern, der rechnerisch für 55 Tage reichen würde. Im Oktober waren es nur 44 Tage gewesen. Der Lagerbestand im November war damit der höchste seit Juni 2012.

Dow Jones Newswires/Marina Reindl