China Exporte Außenhandel

Der Außenhandel Chinas hat im April zwar den zweiten Monat in Folge zugenommen, doch nicht so stark wie erwartet. - Bild: Pixabay

Im März wurde noch ein Zuwachs von 16,4 Prozent ausgewiesen. Ökonomen hatten mit einem stärkeren Zuwachs von 10 Prozent gerechnet. In der Landeswährung Yuan gerechnet erhöhten sich im April die Exporte um 14,3 Prozent.

Die Einfuhren, ein Indikator für die Binnennachfrage Chinas, erhöhten sich um 11,9 Prozent nach noch einem Plus von 20,3 Prozent im Vormonat. Hier hatten Volkswirte mit einem Wachstum von 18 Prozent gerechnet.

Chinas Handelsüberschuss weitete ich im April auf 38,05 von 23,93 Milliarden US-Dollar im Vormonat aus und lag damit über der Prognose von 33,7 Milliarden Dollar.

Das sind die Top Ten der deutschen Außenhandelspartner

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Tschechei

    Der Außenhandelsumsatz Deutschlands aus Importen und Exporten mit der Tschechischen Republik betrug 2016 80.640.219.000 Euro. Das bedeutet Platz 10. - Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Schweiz

    Auf Platz 9 der umsatzstärksten Außenhandelspartner Deutschlands landete die Schweiz 2016 mit 94.272.700.000 Euro.- Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Österreich

    A leivande Gschicht: Österreich war 2016 mit einem Umsatz von 98.429.197.000 Euro der achtgrößte Außenhandelspartner Deutschlands.- Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Polen

    Auf Platz sieben der umsatzstärksten Außenhandelspartner Deutschlands landete 2016 Polen mit 162.492.510.000 Euro.- Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Italien

    Mit einem Umsatz aus Import und Export von 113.255.970.000 Euro belegte Italien 2016 Platz 6.- Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Großbritannien

    Auf dem fünften Platz der größten deutschen Außenhandelspartner lag 2016 Großbritannien. Zusammengenommen kommen die Importe und Exporte vom und ins Vereinigte Königreich auf 121.771.743.000 Euro. - Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Niederlande

    Kleines Land - großer Außenhandelsumsatz für Deutschland: mit 162.492.510.000 Euro im Jahr 2016 belegten die Niederlande in Sachen Umsatz Platz vier.- Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,USA

    Die Vereinigten Staaten von Amerika sind in Sachen Umsatz, also Import und Export zusammen, der drittgrößte Außenhandelspartner Deutschlands. In und aus den USA flossen 2016 Waren im Wert von 164.793.888.000 Euro. - Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,Frankreich

    Den zweiten Platz in Sachen Umsatz aus Exporten und Importen belegte 2016 Frankreich. 167.064.714.000 Euro werden mit dem Nachbarland umgesetzt. - Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Außenhandel,Import,Export,Umsatz,Deutschland,China

    Ganz klar die Nummer Eins in Sachen deutscher Außenhandel war 2016 die Volksrepublik China. Der Umsatz aus Im- und Export beträgt gewaltige 169.907.557.000 Euro - Quelle: Detatis; Bild: Pixabay

  • Weihnachtsinsel

    Übrigens: Den letzten Platz (237) in der Destatis-Aufstellung der umsatzstärksten Außenhandelspartner belegt die zu Australien gehörige Weihnachtsinsel im Indischen Ozean (rund 2.100 Einwohner). Der Außenhandelsumsatz mit Deutschland beträgt 1.000 Euro. - Quelle: Destatis; Bild: TUBS/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Mehr zum Thema:

Deutsche Versorgung
Rohstoffe: Chinas Marktmacht wird zum Problem
Die Beschaffung wichtiger Rohstoffe wird für deutsche Unternehmen schwieriger. Vor allem Chinas Marktmacht bei wichtigen Metallen, wie Seltenen Erden, Germanium und Platin, ist ein Risiko für Deutschland, warnt die Deutsche Rohstoffagentur (DERA). mehr...

Einkaufsmanagerindex rutscht ab
Chinas Industrie auf Sieben-Monats-Tief
Der von Caixin und Markit erhobene chinesische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe rutschte im April auf 50,3 von 51,2 Punkten im März ab. Das ist der niedrigste Stand seit sieben Monaten. mehr...