China,Industrie,Februar,Nachfrage,Exporte,Aufträge

Die Industrie in China hat sich im Februar besser entwickelt als erwartet. - Bild: Pixabay

Im Servicesektor kühlte sich das Wachstum dagegen etwas ab. Der offizielle Einkaufsmanagerindex für die Industrie stieg auf 51,6 Punkte von 51,3 im Januar und entfernte sich dabei weiter nach oben von der Wachstumsschwelle, die bei 50 Zähler liegt.

Ökonomen hatten lediglich mit 51,3 Punkten gerechnet. "Der Anstieg ist eine Überraschung", erklärte RHB-Capital-Ökonom Zhang Fan. Zurückzuführen sei das Plus unter anderem auf Branchen wie den Stahlsektor. In der zweiten Jahreshälfte könnte es allerdings eine nachlassende Dynamik geben, so der Ökonom.

Der ebenfalls am Mittwoch vorgelegte Einkaufsmanager-Index des Medienhauses Caixin zeigte mit 51,7 Zählern von 51,0 im Januar ebenfalls einen Anstieg an.

Im Servicesektor standen die Zeichen dagegen auf leichte Abkühlung: Der offzielle Einkaufsmanagerindex sank im Februar auf 54,2 Punkte von 54,6 im Januar, wie die chinesische Statistikbehörde am Mittwoch weiter mitteilte.