Analog Devices

Der US-Halbleiterhersteller Analog Devices übernimmt seinen Konkurrenten Linear Technology für 14,8 Milliarden US-Dollar. - Bild: Analog Devices/kru

Analog Devices bietet den Linear-Aktionären in einem kombinierten Bar- und Aktien-Deal einen Aufschlag von 24 Prozent. Linear-Aktionäre sollen für eine Aktie 46 Dollar und 0,2321 Analog-Devices-Aktien erhalten.

Beide US-Konzerne sind auf Analog-Technologie spezialisiert. Einer der größten Anwendungsbereiche für analoge Halbleiter sind Smartphones. Auch Apple zählt zu den Kunden von Analog Devices. Mit der Übernahme von Linear will Analog Devices die Abhängigkeit von dem iPhone-Hersteller verringern.

Seit einiger Zeit jagt in der Halbleiterindustrie eine Übernahme die nächste. Hintergrund sind die oftmals schrumpfenden Umsätze in den angestammten Märkten und der gnadenlose Preiskampf in der Branche. Im vergangenen Jahr hatte Avago Technologies in einem Mega-Deal Broadcom für 37 Milliarden Dollar übernommen. Zuletzt überraschte der japanische Mischkonzern Softbank mit dem Kauf des Chipdesigners ARM für 32 Milliarden Dollar.

Auch der deutsche Chiphersteller Infineon hat bereits mehrfach zugeschlagen. Der jüngste Zukauf des DAX-Konzerns ist das US-Unternehmen Wolfspeed. Mit dem Zukauf für 850 Millionen Dollar in bar will Infineon sein Geschäft mit Leistungshalbleitern und Hochfrequenz-Leistungsbauelementen stärken.

IMMER INFORMIERT

Alle News aus der deutschen Industrie direkt in Ihren Posteingang - jetzt informiert bleiben!