Cisco

Cisco macht aktuell trotz sinkendem Umsatz mehr Gewinn. - Bild: Cisco

Der Gewinn stieg in den drei Monaten bis zum 28. Oktober um 3 Prozent auf 2,39 Milliarden US-Dollar. Bereinigt um Sonderposten verdiente der Konzern 61 Cent je Aktie. Analysten hatten mit 60 Cent gerechnet.

Der Umsatz sank um 1,7 Prozent auf 12,14 Milliarden Dollar. Hier hatten die Beobachter mit 12,11 Milliarden gerechnet.

Die Bruttogewinnmarge sank auf auf 63,7 Prozent nach 64,8 Prozent im Vorjahreszeitraum, zum Teil verursacht durch die Preisbildung, wie der Konzern mitteilte.

Die Aktie rückte im nachbörslichen Geschäft um 4 Prozent vor.

Cisco hatte bereits vor drei Monaten vor einem weiteren Umsatzrückgang gewarnt und den Gewinn je Aktie auf 59 bis 61 Cent beziffert. Die Marge sollte 63 bis 64 Prozent erreichen.

Für das laufende zweite Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 erwartet Cisco einen bereinigten Gewinn von 0,58 bis 0,60 Dollar je Aktie. Analysten rechnen bislang mit 0,58 Dollar.