Baumüller,Cloos,Schweißtechnik,Zusammenarbeit

V.l.: Gerald Mies (Geschäftsführer, Carl Cloos Schweißtechnik GmbH), Carl-Eberhard Cloos (Cloos Holding GmbH & Co. KG), Andreas Baumüller (Geschäftsführer, Baumüller Holding GmbH & Co.KG) und Sieghard Thomas (Geschäftsführer, Carl Cloos Schweißtechnik GmbH) besiegeln die Zusammenarbeit für eine Innovationsführerschaft in der automatisierten Schweißtechnik. - Bild: Baumüller

Das erste gemeinsame Projekt von Cloos und Baumüller ist der Schweißroboter Qirox QRH-280.

Eine hohe Produktivität im Fertigungsprozess wird laut der Mitteilung durch die hohe Dynamik des Roboters erreicht, um bei Bauteilen mit vielen Raumbewegungen den Versatz des Schweißarms von Naht zu Naht besonders schnell zu realisieren. Durch den Einsatz einer performanten Steuerung in Verbindung mit leistungsstarken Antrieben würden die Taktzeiten verringert und damit die Stückzahlen erhöht.

Für maximale Qualität wiederum sei eine hohe Wiederholgenauigkeit im Schweißprozess wichtig. Aus diesem Grund werde in der Komplettlösung besonders präzise arbeitende Antriebs- und Regelungstechnik verwendet.

Dank offener Schnittstellen in Hard- und Software und einem modularen Aufbau des Systems lässt sich der Schweißroboter flexibel in bestehende sowie neue Fertigungssysteme integrieren, teilten die Unternehmen mit. Im Produktionsprozess profitiere der Anwender von flexiblen Anpassungsmöglichkeiten, etwa bei einem Wechsel des Werkstücks. Die plattformunabhängige und skalierbare Steuerung könne für jegliches Anforderungsprofil erweitert werden und sei dank intelligenter Vernetzungsmöglichkeiten bereit für die Anforderungen von Industrie 4.0.

Als Entwicklungspartner auf Augenhöhe gehen Cloos und Baumüller nach eigenen Angaben gemeinsam in die Zukunft. Durch die Verbindung der Kernkompetenzen beider Unternehmen biete Cloos am Markt Lösungen für automatisiertes Schweißen, die dem Anwender eine hohe Investitions- und Zukunftssicherheit für seine Fertigungsprozesse bieten.

Closs/Baumüller