Microsoft,Gewinn,Umsatz

Microsoft hat in seinem dritten Geschäftsquartal mehr Gewinn gemacht. - Bild: Elekes-Andor/Wikimedia/CC-BY-SA-4.0

Mit dem bereinigten Gewinn je Aktie von 73 Cent übertraf Microsoft die Prognosen der von Thomson Reuters befragten Analysten, die mit einem Gewinn von 70 Cent je Aktie gerechnet hatten. Beim Umsatz hatten die Experten Microsoft allerdings etwas mehr zugetraut.

Microsoft verzeichnete Zuwächse in seinem web- und nachfragebasierten Cloud-Geschäft, in dem der Konzern unter anderem mit Amazon konkurriert. Auch die Umsätze mit der Produktivitätssoftware Office 365 legten zu. Das Segment Intelligent Cloud, das Azure umfasst, steigerte den Umsatz um 11 Prozent auf 6,8 Milliarden Dollar.

Das Segment Productivity and Business Processes, das die Office-Programme umfasst, steigerte die Erlöse sogar um über 20 Prozent auf knapp 8 Milliarden Dollar.