Conti-Zentrale in Hannover: Der Automobilzulieferer rechnet für 2012

Conti-Zentrale in Hannover: Der Automobilzulieferer rechnet für 2012 "mit einer Abkühlung, aber nicht mit einer schweren Rezession", so der Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart (Bild: Continental AG).

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Zwar müsse abgewartet werden, ob die aktuellen Verwerfungen an den Finanzmärkten Folgen für die Realwirtschaft hätten, schränkte der Manager ein.

Degenhart bestätigte zugleich die Konzernprognose für 2011, die ein Wachstum des Umsatzes um mindestens 10% auf 29,5 Mrd EUR und eine EBIT-Marge von 10% vorsieht.

Conti geht davon aus, auf dem hart umkämpften Zulieferermarkt schneller zu wachsen als im Schnitt die Wettbewerber, weil der Konzern in der Lage sei, “aktiv die Megatrends der Branche” zu gestalten. Selbst in einem stagnierenden Markt würde Continental wegen seiner Produkte noch prozentual mittel einstellig wachsen, sagte Degenhart.