Continental baut neues F&E Zentrum in Singapur 1

SINGAPUR (sp). Das neue Continental-Gebäude in Singapur umfasst 4 500 m² Grundfläche. Das 7-stöckige Büro- und F&E-Zentrum ersetzt ein bereits vorhandenes Continental-Gebäude und wird als Knotenpunkt für die Automotive-Produktverifizierung und -validierung dienen. Es enthält Test-Labor und Testfahrzeugfläche für Forschungsarbeiten direkt an neuen Fahrzeugen. Das neue Zentrum wird für Kombiinstrumente und -anzeigen, Multimedia- und Telematik-Geräte, Radionavigationsgeräte, Mittelkonsolen, und Steuerungen den Produktenstehungsprozess von der Konzeption bis zur Realisierung und schließlich zur Serienproduktion abdecken. Im Dezember 2007 wurde die Siemens VDO Singapore Pte. Ltd von dem internationalen Automobilzulieferer Continental aus Hannover übernommen und firmiert seitdem unter dem Namen Continental Automotive Singapore Pte. Ltd. 

Mit aktuell zwei Automotive-Standorten in Singapur und rund 580 Mitarbeitern setzt Continental Automotive Singapur auf lokales Knowhow und Zusammenarbeit mit den internationalen Continental Teams, um Kunden weltweit mit innovativen, intelligenten und nachhaltigen Lösungen zu unterstützen.

Lo Kien Foh, Managing Director von Continental Automotive Singapore Pte. Ltd. erklärt: „Was wir unseren lokalen Mitarbeitern bieten, ist eine Beschäftigung bei einem Global Player mit einer 140-jährigen Firmengeschichte und Spitzen-Know-how in der Automobilbranche, die einzigartige Gelegenheit, Automobiltechnologie mit zu gestalten und ein Unternehmen, das Leistung honoriert und das Arbeiten in einem globalen Netzwerk von Experten fördert. Die Mitarbeiter können in internationaler Umgebung mit modernsten, innovativen Technologien arbeiten.“