HANNOVER (Dow Jones/ks)–”Wir sehen großes Potenzial auf dem chinesischen Markt und streben eine klare Struktur an”, erklärte die kaufmännische Leiterin der ContiTech Power Transmission Group, Karin Seid. Die Hannoveraner wollen damit vor allem im boomenden Automobilgeschäft im Reich der Mitte deutlich zulegen.

An dem 1999 gegründeten Gemeinschaftsunternehmen mit der Ningbo Jiebao Group hielten die Deutschen zuvor 60% und die Chinesen 40%. Im Zuge der Übernahme soll die Produktion von Shanghai in das Werk Ninghai verlagert werden, wo Riemen für die Automobilwirtschaft und die Industrie hergestellt werden, hieß es.