Harald Kröger

Harald Kröger: "Folgeprojekte sind aber derzeit nicht geplant, weil wir uns in Zukunft hervorragend selbst versorgen können" - Bild: Daimler

Man habe "ein hervorragendes Projekt mit Tesla und arbeitet sehr gut mit den Kollegen zusammen", so Daimler-Manager Harald Kröger gegenüber der "Automobilwoche". Kröger leitet beim schwäbischen Autobauer die Entwicklung von Elektrofahrzeugen.

Bei der nächsten Generation von Elektrofahrzeugen der B-Klasse von werden die Schwaben nicht mehr mit Tesla zusammenarbeiten. Die Kalifornier liefern für das Modell bislang Batterie und Antriebsstrang. "Folgeprojekte sind aber derzeit nicht geplant, weil wir uns in Zukunft hervorragend selbst versorgen können“, sagte Kröger und bestätigt so erstmals offiziell den endgültigen Ausstieg beim US-Elektroauto-Pionier.

Daimler Batteriefabrik Kamenz
Daimler baut in Deutschland eine zweite Batteriefabrik und investiert dafür rund 500 Millionen Euro. Am Standort Kamenz werde die Produktionsfläche dadurch verdreifacht. - Bild: Daimler

Daimler-Chef Dieter Zetsche hatte vor kurzem angekündigt, in Deutschland 500 Millionen Euro in eine Erweiterung der Batteriefabrik im sächsischen Kamenz zu investieren. Die Produktionsfläche werde verdreifacht.