Daimler

Der Abgas-Skandal habe bisher keine Auswirkungen auf die Verkäufe bei Mercedes-Benz gehabt. - Bild: Daimler

Daimler werde auf jeden Fall weiterhin einen Fokus auf Diesel-Motoren legen, "hauptsächlich in Europa, aber auch in den USA", sagte CEO Dieter Zetsche auf einer Presseveranstaltung auf der Automesse in Detroit.

Die runderneuerte E-Klasse, die in Detroit nun erstmals präsentiert wurde, werde beispielsweise auch mit einem neu entwickelten 4-Zylinder-Diesel-Motor angeboten.

Bisher habe der VW-Skandal keine Auswirkungen auf die Verkäufe bei Mercedes-Benz gehabt. Der Diesel-Anteil des eigenen US-Absatzes habe in den letzten Jahren immer zwischen vier und sechs Prozent gelegen.