Schuler Servo-Presse

Eine der beiden sechsstufigen Pressenlinien von Schuler geht an den Daimler-Standort Sindelfingen, die andere nach Bremen. Bild: Schuler

Die zwei Servo-Pressenlinien haben eine Presskraft von jeweils 91.000 Kilonewton und arbeiten mit zwei Servo-Einarbeitungspressen. Auf den Pressenlinien lassen sich Karosserieteile aus Stahl und Aluminium formen. Die Einarbeitungspressen dienen zur Optimierung und Instandhaltung der dafür benötigen Werkzeuge. Die beiden Anlagen werden mit einem intelligenten Gleichstromnetz ausgerüstet, das den Energiebedarf deutlich senken soll.  Ende 2018 sollen die beiden Anlagen in Betrieb gehen.

 

Die sechsstufigen Pressenlinien der jüngsten Generation verfügen über eine automatische Qualitätsprüfung und Fertigteil-Stapelanlage. Schuler-Geschäftsführer Klaus Linnig erklärt: "Das sichert die Reproduzierbarkeit qualitativ hochwertiger Teile auch bei maximaler Hubzahl." Die Servo-Direkt-Technologie ermöglicht dabei laut Linnig die nötige Flexibilität, um sowohl Stahl als auch Aluminium prozesssicher umzuformen.

Nach der letzten Umformstufe kontrollieren zwei mit spezieller Sensorik ausgestattete Roboter bestimmte Stellen an den produzierten Kofferraumdeckeln, Motorhauben oder Türen auf mögliche Fehler. Sind alle Qualitätsansprüche nach der Oberflächeninspektion erfüllt, folgt ohne Produktionsunterbrechung der letzte Arbeitsschritt: Acht weitere Roboter stapeln die im Sekundentakt anfallenden Teile in die Transportbehälter ab.

Mit dem neuen Großauftrag hat Daimler seit 2010 nun sechs Servo-Pressenlinien bei Schuler bestellt.

Mit Material von Schuler.

Die größten Werkzeugmaschinen

  • Die G220 RatioLine von Index verbindet Drehen und Fräsen in einem Maschinenkonzept. Sie ist über vier Meter lang, 2,30 Meter breit, gut zweieinhalb Meter hoch und ausgelegt für die  Bearbeitung von anspruchsvollen Werkstücken, bis hin zur Fünfachsbearbeitung. - Bild: Index

    Die G220 RatioLine von Index verbindet Drehen und Fräsen in einem Maschinenkonzept. Sie ist über vier Meter lang, 2,30 Meter breit, gut zweieinhalb Meter hoch und ausgelegt für die Bearbeitung von anspruchsvollen Werkstücken, bis hin zur Fünfachsbearbeitung. - Bild: Index

  • Wird mit großen Werkstücken auch ohne Karussell-Drehmaschine fertig: Auf dem  Produktionszentrum VLC 1200 von Emag können Futterteile bis 1,2 Meter Durchmesser laut Hersteller in einer Aufspannung komplett bearbeitet werden. Für diese Maschine braucht man vor allem Platz in der Breite - und zwar über acht Meter. Die Länge liegt bei drei, die Höhe bei  5,5 Metern. - Bild: Emag

    Wird mit großen Werkstücken auch ohne Karussell-Drehmaschine fertig: Auf dem Produktionszentrum VLC 1200 von Emag können Futterteile bis 1,2 Meter Durchmesser laut Hersteller in einer Aufspannung komplett bearbeitet werden. Für diese Maschine braucht man vor allem Platz in der Breite - und zwar über acht Meter. Die Länge liegt bei drei, die Höhe bei 5,5 Metern. - Bild: Emag

  • Nichts für kleine Sachen: Die Universal-Rundschleifmaschine S41 von Studer kommt mit Werkstücklängen von gut eineinhalb Metern klie ruar. Dnd fünf Meter lange Schleifmaschine wird in den Bereichen Maschinenbau, Aerospace und Energie genutzt. - Bild: Studer

    Nichts für kleine Sachen: Die Universal-Rundschleifmaschine S41 von Studer kommt mit Werkstücklängen von gut eineinhalb Metern klie ruar. Dnd fünf Meter lange Schleifmaschine wird in den Bereichen Maschinenbau, Aerospace und Energie genutzt. - Bild: Studer

  • Die Palettengröße von 80 mal 80 Zentimetern der G800 von Grob eignet sich laut Hersteller vor allem für die  Bearbeitung von Motorenkomponenten und Hinterachs-Gehäusen im Nutzfahrzeugbau. Die 8,65 Meter lange und über 4 Meter  breite Maschine kommt zudem nicht nur im allgemeinen Maschinenbau, sondern auch in der Flugzeugindustrie, dem Formenbau und der Energietechnik zum Einsatz. - Bild: Grob

    Die Palettengröße von 80 mal 80 Zentimetern der G800 von Grob eignet sich laut Hersteller vor allem für die Bearbeitung von Motorenkomponenten und Hinterachs-Gehäusen im Nutzfahrzeugbau. Die 8,65 Meter lange und über 4 Meter breite Maschine kommt zudem nicht nur im allgemeinen Maschinenbau, sondern auch in der Flugzeugindustrie, dem Formenbau und der Energietechnik zum Einsatz. - Bild: Grob

  • Zuständig für große Wellen: Das  Bearbeitungszentrum N50 MC von Niles-Simmons ist für die Komplettbearbeitung von Großkurbelwellen für Schiffsdieselmotoren ausgelegt. Die gut fünfeinhalb Meter hohe Maschine bringt es auf eine Länge von 15 Metern. - Bild: Niles-Simmons

    Zuständig für große Wellen: Das Bearbeitungszentrum N50 MC von Niles-Simmons ist für die Komplettbearbeitung von Großkurbelwellen für Schiffsdieselmotoren ausgelegt. Die gut fünfeinhalb Meter hohe Maschine bringt es auf eine Länge von 15 Metern. - Bild: Niles-Simmons

  • Das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum FP16000 von Heller kann mit 8 Tonnen beladen werden und erlaubt die Simultanbearbeitung auf fünf Achsen und fünf Seiten. Die Maschine kommt auf eine Länge von 13 Metern. Sie ist 7,6 Meter breit und 5,4 Meter hoch. - Bild: Heller

    Das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum FP16000 von Heller kann mit 8 Tonnen beladen werden und erlaubt die Simultanbearbeitung auf fünf Achsen und fünf Seiten. Die Maschine kommt auf eine Länge von 13 Metern. Sie ist 7,6 Meter breit und 5,4 Meter hoch. - Bild: Heller

  • Maschinen der TruLaser-Serie 8000 von Trumpf bearbeiten Bleche bis zu einer Länge von 16 Metern und zweieinhalb Metern Breite. Die größte Anlage der Serie ist immerhin 37 Meter lang – zu einer langen Bahn im Schwimmbad fehlt damit nicht mehr viel – und 5 Meter breit. - Bild: Trumpf

    Maschinen der TruLaser-Serie 8000 von Trumpf bearbeiten Bleche bis zu einer Länge von 16 Metern und zweieinhalb Metern Breite. Die größte Anlage der Serie ist immerhin 37 Meter lang – zu einer langen Bahn im Schwimmbad fehlt damit nicht mehr viel – und 5 Meter breit. - Bild: Trumpf

  • Nur fünf Meter kürzer als ein Fußballfeld: Die Servopresse aus der Presslinie Servodirekt von Schuler bringt es auf eine umwerfende Länge von 85 Metern. Die Presse passt laut Schuler die  Bewegungsabläufe  individuell an die verschiedenen Schneidwerkzeuge an und verarbeitet unterschiedliche Materialien für Formplatinen. - Bild: Schuler

    Nur fünf Meter kürzer als ein Fußballfeld: Die Servopresse aus der Presslinie Servodirekt von Schuler bringt es auf eine umwerfende Länge von 85 Metern. Die Presse passt laut Schuler die Bewegungsabläufe individuell an die verschiedenen Schneidwerkzeuge an und verarbeitet unterschiedliche Materialien für Formplatinen. - Bild: Schuler