Daimler-Motorenproduktion in Untertürkheim (Bild: Daimler).

Daimler-Motorenproduktion in Untertürkheim (Bild: Daimler).

STUTTGART (Dow Jones/ks)–Im laufenden Jahr sollen dafür noch 670 Mio Euro ausgegeben werden, mehr als 980 Mio Euro entfallen auf 2012. “Mit der guten Auftragslage im Rücken investieren wir in unsere Aggregateproduktion und machen diese wettbewerbsfähig für die Zukunft”, erklärte Wolfgang Bernhard, Vorstand Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans.

Die Investitionen fließen in Aus- und Umbauten sowie neue Fertigungstechnologien im Bereich der Achsen-, Getriebe- und Motorenproduktion – zum Beispiel für die neue Kompaktwagengeneration. Allein 270 Mio Euro entfallen davon auf den Hochlauf des neuen Doppelkupplungsgetriebes in Hedelfingen, das in der Mercedes-Benz B-Klasse zum Einsatz kommt.

Auch der Bereich der Vorbetriebe, die Gießerei und Schmiede in Mettingen, soll auf die Zukunft ausgerichtet werden: Für rund 65 Mio Euro wurde in der ehemaligen Graugießerei dieses Jahr die Fertigung von Turboladergehäusen nach einem eigens entwickelten Gießverfahren aufgenommen. Im nächsten Jahr soll außerdem ein Druckguss-Technikum in Betrieb gehen, für das 30 Mio Euro investiert wurden. Dort werden künftig Gießprozesse simuliert und optimiert sowie Werkzeugkonzepte entwickelt.

„Mit der guten Auftragslage im Rücken investieren wir in unsere Aggregateproduktion und machen diese wettbewerbsfähig für die Zukunft. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung unserer Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020″, sagte Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans.