Daimler,Elektromobilität,E-Auto,Zetsche,Elektroauto

Daimler will mehr E-Autos wie hier den Concept EQ auf die Straße bringen. - Bild: Daimler

Um das Ziel zu erreichen, sollen in den kommenden Jahren 10 Milliarden Euro in die Elektroflotte investiert werden. "Wer vorne bleiben will, muss sich fortlaufend weiterentwickeln. Das gilt für Autos und Unternehmen", sagte Zetsche.

Nach dem Rekordjahr 2016 ist der Autohersteller stark in das neue Jahr gestartet. In den ersten beiden Monaten hat die Autosparte Mercedes-Benz Cars etwas mehr als 351.000 Modelle verkauft und damit 15,6 Prozent mehr als in den Vorjahresmonaten. Die Marke Mercedes verzeichnete mit knapp 154.000 verkauften Autos ein Plus von 15 Prozent und erreichte den 48. Rekordmonat in Folge. Probleme bereitet allerdings weiter die Lkw-Sparte. Für das erste Quartal erwartet Daimler einen Absatz unter dem Vorjahresniveau.

Hinter dem traditionsreichen Autobauer liegt ein Rekordjahr mit 153 Milliarden Euro Umsatz und 8,8 Milliarden Euro Gewinn. Außerdem konnte Erzrivale BMW vom ersten Rang unter den Premiumherstellern verdrängt werden.