Daimler

Der Bereich Mercedes-Benz Cars steigerte seinen Absatz im vergangenen Monat um 11,4 Prozent auf 201.591 Fahrzeuge. - Bild: Daimler

Dabei legte die Luxusmarke Mercedes-Benz mit 11,1 Prozent leicht unterdurchschnittlich zu, während Smart um 16 Prozent wuchs, wie die Stuttgarter mitteilten.

Im ersten Halbjahr wurden 1.006.619 Fahrzeuge mit dem Stern ausgeliefert, ein Plus von 12,1 Prozent. Vorstandsmitglied Ola Källenius sagte, es sei das bisher stärkste Halbjahr der Unternehmensgeschichte gewesen. Ein Drittel aller verkauften Fahrzeuge von Mercedes-Benz entfalle auf das SUV-Segment. Die Produktoffensive habe sich ausgezahlt.

In Europa stiegen die Verkäufe von Mercedes-Benz im Juni um 13,7 Prozent auf 86.657 Einheiten. In der Region Asien-Pazifik hat Mercedes-Benz 63.754 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, ein Plus von 16,4 Prozent. In den USA erreichte das Wachstum dagegen nur 1,5 Prozent.

Die leistungsstärksten Automobilkonzerne der Welt

  • Platz 17: Tesla mit einem API-Index von 16,4 Prozent. - Bild: Tesla

    Platz 17: Tesla mit einem API-Index von 16,4 Prozent. - Bild: Tesla

  • Platz 16: General Motors mit einem API-Index von 24,2 Prozent. - Bild: Mitsubishi

    Platz 16: General Motors mit einem API-Index von 24,2 Prozent. - Bild: Mitsubishi

  • Platz 15: Suzuki mit einem API-Index von 26,9 Prozent. - Bild: Suzuki

    Platz 15: Suzuki mit einem API-Index von 26,9 Prozent. - Bild: Suzuki

  • Platz 14: PSA Peugeot Citroen mit einem API-Index von 26,9 Prozent. - Bild: PSA

    Platz 14: PSA Peugeot Citroen mit einem API-Index von 26,9 Prozent. - Bild: PSA

  • Platz 13: Renault mit einem API-Index von 28,2 Prozent. - Bild: Renault

    Platz 13: Renault mit einem API-Index von 28,2 Prozent. - Bild: Renault

  • Platz 12: Fiat Cjrysler mit einem API-Index von 28,8 Prozent. - Bild: Fiat

    Platz 12: Fiat Cjrysler mit einem API-Index von 28,8 Prozent. - Bild: Fiat

  • Platz 11: Subaru mit einem API-Index von 29,5 Prozent. - Bild: Subaru

    Platz 11: Subaru mit einem API-Index von 29,5 Prozent. - Bild: Subaru

  • Platz 10: Mazda mit einem API-Index von 29,6 Prozent. - Bild: Mazda

    Platz 10: Mazda mit einem API-Index von 29,6 Prozent. - Bild: Mazda

  • Platz 9: Honda mit einem API-Index von 42,9 Prozent. - Bild: Honda

    Platz 9: Honda mit einem API-Index von 42,9 Prozent. - Bild: Honda

  • Platz 8: Nissan mit einem API-Index von 43,2 Prozent. - Bild: Nissan

    Platz 8: Nissan mit einem API-Index von 43,2 Prozent. - Bild: Nissan

  • Platz 7: Volkswagen mit einem API-Index von 43,8 Prozent. - Bild: VW

    Platz 7: Volkswagen mit einem API-Index von 43,8 Prozent. - Bild: VW

  • Platz 6: Hyundai mit einem API-Index von 44,1 Prozent. - Bild: Hyundai

    Platz 6: Hyundai mit einem API-Index von 44,1 Prozent. - Bild: Hyundai

  • Platz 5: General Motors mit einem API-Index von 47,7 Prozent. - Bild: GM

    Platz 5: General Motors mit einem API-Index von 47,7 Prozent. - Bild: GM

  • Platz 4: Ford mit einem API-Index von 49,2 Prozent. - Bild: Ford

    Platz 4: Ford mit einem API-Index von 49,2 Prozent. - Bild: Ford

  • Platz 3: BMW mit einem API-Index von 50,5 Prozent. - Bild: BMW Group

    Platz 3: BMW mit einem API-Index von 50,5 Prozent. - Bild: BMW Group

  • Platz 2: Daimler mit einem API-Index von 53,2 Prozent. - Bild: Daimler

    Platz 2: Daimler mit einem API-Index von 53,2 Prozent. - Bild: Daimler

  • Platz 1: Toyota mit einem API-Index von 61,5 Prozent. - Bild: Toyota

    Platz 1: Toyota mit einem API-Index von 61,5 Prozent. - Bild: Toyota