Untersuchung von Katalysatoren in den Daimler-Labors: Der Automobilkonzern will seine

Untersuchung von Katalysatoren in den Daimler-Labors: Der Automobilkonzern will seine Forschungsausgaben laut Medienberichten weiter steigern (Bild: Daimler).

STUTTGART (Dow Jones/ks)–Die Investitionen fließen in eine Modelloffensive, mit der Mercedes-Benz bis 2020 zum absatzstärksten Premiumhersteller der Welt werden soll, schreibt das Blatt. Allein bis zur Mitte des Jahrzehnts sollen zehn zusätzliche Modelle auf den Markt kommen. Einen Schwerpunkt bilde dabei die Kompaktklasse, bei der die neue B-Klasse jetzt den Auftakt macht.

Zur Vorbereitung dieser Produktoffensive ist die Entwicklungsmannschaft laut Weber bereits in den vergangenen Jahren deutlich erhöht worden. Die Forschung und Entwicklung im Ausland soll in den kommenden Jahren forciert werden. “Nachdem wir die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland in den vergangenen Jahren aufgestockt haben, werden wir jetzt ein starkes Augenmerk darauf legen, dass wir auch die Entwicklung im Ausland ausbauen”, sagte Weber. Dies gehe jedoch nicht zu Lasten der Mannschaft an den heimischen Standorten. Webers Bereich umfasst Forschung und Entwicklung für den Gesamtkonzern sowie die Entwicklung der Pkw-Sparte Mercedes-Benz Cars.