Per App soll sich zukünftig das Auto selbst seinen Parkplatz suchen, und im Anschluss auch wieder

Per App soll sich zukünftig das Auto selbst seinen Parkplatz suchen, und im Anschluss auch wieder gerufen werden können. - Bild: Daimler

Das langwierige Suchen nach einem freien Platz im Parkhaus könnte nach der Vorstellung von Daimler und Bosch bald ein Ende haben.

Per App soll sich zukünftig das Auto selbst seinen Parkplatz suchen, und im Anschluss auch wieder gerufen werden können.

Mit diesem Ziel sind Daimler, die Carsharing-Tochter Car2Go und der Zulieferer Bosch am Dienstag eine Entwicklungskooperation eingegangen. In einem Pilotprojekt sollen Kunden des Carsharingdienstes Car2Go “in naher Zukunft” zukünftig den Park-Service per App in entsprechend ausgerüsteten Parkhäusern nutzen können, heißt es in der Mitteilung des Autoherstellers.

Das bestellte Auto soll dann zukünftig in einem dafür vorgesehenen Abhol-Bereich vorfahren. Die Rückgabe erfolgt in gleicher Weise. Der Kunde fährt in den Abgabe-Bereich und gibt per App an, dass das Auto wieder geparkt werden soll.

Bosch entwickelt dabei die nötige Infrastruktur des Parkhauses, also beispielsweise Sensoren, die belegte Plätze erkennen, Kameras und Kommunikationstechnik. Zudem ist Bosch für das Steuergerät im Fahrzeug zuständig. Daimler wiederum passt beispielsweise in den Car2Go-Autos die Sensorik und Software an.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht