Daimler und Nissan denken über gemeinsamen Pickup nach. Für dieses Projekt würden Werke in

Daimler und Nissan denken über gemeinsamen Pickup nach. Für dieses Projekt würden Werke in Spanien und Lateinamerika favorisiert werden. In Barcelona baut Nissan unter anderem den Pickup Navara (Bild). Die Plattform dieses Modells würde auch Daimler übernehmen wollen. - Bild: Nissan

Die endgültige Entscheidung über solch ein Projekt sei aber noch nicht gefallen, berichtet “Manager Magazin Online” unter Berufung auf Konzernkreise. Favorisiert würden Werke in Spanien und Lateinamerika. In Barcelona baut Nissan unter anderem den Pickup Navara. Die Plattform dieses Modells würde auch Daimler übernehmen wollen.

Das Modell soll nicht von der Pkw-Gruppe Mercedes-Benz Cars, sondern von der Van-Sparte entwickelt und vertrieben werden, heißt es in dem Bericht weiter. Auf den Markt kommen könnte der Pickup bereits 2017 oder 2018 – die Zustimmung des Vorstands vorausgesetzt. Die Van-Sparte nutzt seit 2012 bereits für den Kleintransporter Citan eine Fahrzeugplattform der französischen Nissan-Mutter Renault. Das Projekt war jedoch im Markt auf Kritik gestoßen. Bei dem Pickup wollten die Entwickler daher sicherstellen, dass sich die Autos stärker unterscheiden als der Citan von seinem Renault-Pendant Kangoo.

Erster Pickup des Stuttgarter Autobauers?

Bislang haben die Stuttgarter auf den Bau von Pickups verzichtet. Daimler und Renault-Nissan arbeiten bereits seit dem Jahr 2010 zusammen und haben ihre Partnerschaft durch eine wechselseitige dreiprozentige Beteiligung untermauert.

Ein Daimler-Sprecher sagte auf Anfrage zu den Informationen von “Manager Magazin Online” lediglich, dass man derartige Spekulationen grundsätzlich nicht kommentiere.

Dow Jones Newswires/Evelyn Mahlik