TOKIO (DJ/ilk). Die Anlage solle in der ersten Jahreshälfte 2014 in Betrieb gehen und Pkw für beide Marken produzieren. Das Investitionsvolumen werde auf insgesamt 1 Mrd Dollar geschätzt. Die genaue Eigentümer- und sonstige Struktur des Gemeinschaftsunternehmens werde zu einem späteren Zeitpunkt bestimmt, so Nikkei. Wo genau das neue Werk stehen soll, dürfte vermutlich bis Jahresende feststehen.
Daimler baut in Mexiko bisher nur Nutzfahrzeuge wie große Lkw und Busse. Das Joint Venture wäre für den DAX-Konzern somit die erste Pkw-Produktion in dem Land. Nissans Werke in Aguascalientes und Cuernavaca, die Fahrzeuge für den Export hauptsächlich in die USA montieren, sind voll ausgelastet. Der Konzern aus Yokohama steht unter Druck, seine Produktion auszuweiten.