Montage C-Klasse im Mercedes-Benz Werk Bremen: Der Beschäftigungspakt wird verlängert  (Bild:

Montage C-Klasse im Mercedes-Benz Werk Bremen: Der Beschäftigungspakt wird verlängert (Bild: Daimler).

STUTTGART (Dow Jones/ks)–Die Vereinbarung, die betriebsbedingte Kündigungen unbefristet beschäftigter Mitarbeiter bis zum Ende der Laufzeit ausschließt, tritt Anfang 2012 in Kraft. Das Vertragswerk umfasse auch die Beschäftigungsbedingungen für Zeitarbeiter in der Produktion, durch die Schwankungen in Marktnachfrage und damit Produktions-Auslastung ausgeglichen werden können. Dazu werde die aktuelle Regelung fortgeschrieben, so dass auch zukünftig bis zu 8% Zeitarbeitnehmer oder befristet Beschäftigte im direkten Produktionsbereich eingesetzt werden können. In Sondersituationen kann lokal für einen begrenzten Zeitraum diese Quote nach vorheriger Zustimmung des örtlichen Betriebsrats überschritten werden.

“Wir können mit der ‘Zukunftssicherung Daimler’ auf einer bewährten Regelung aufbauen, die sich nicht zuletzt auch in Krisenzeiten als tragfähig und sozial verantwortlich erwiesen hat”, sagte der Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche.