Die Bussparte des Stuttgarter Automobilkonzerns Daimler sieht sich für das laufende Jahr gut aufgestellt. “Unser Ziel im Jahr 2010 ist es, deutlich zu wachsen.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Das hat sich bisher bestätigt”, sagte Hartmut Schick, Leiter des Busgeschäfts, der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (FAZ – Montagausgabe). In diesem Jahr wolle der Bushersteller wieder den Anteil am Weltmarkt erreichen, den er vor der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 hatte. Damals seien es 15% Marktanteil gewesen, 2009 13%.

Laut Schick hat die Daimler AG in den ersten sieben Monaten beim weltweiten Absatz um 25% zugelegt. Der Konzern wolle in Zukunft verstärkt in neuen und in etablierten Märkten zulegen. Ein wichtiger Zukunftsmarkt ist offensichtlich Indien: “Dort sind wir erst am Anfang. Die Experten errechnen, dass bis zum Jahr 2020 rund 20% des Bus-Weltmarktgeschäftes dort abgewickelt werden”, so Schick weiter.

In China sei der DAX-Konzern noch nicht so weit wie in Indien, schreibt die Zeitung. Dort bestehe seit längerer Zeit eine Kooperation mit dem Bushersteller Ankai, der in Lizenz Busse der Marke Setra produziere. Daneben setze Daimler in dem Land auch auf Foton. “Wir erwarten die endgültige Genehmigung des vor kurzem gegründeten Gemeinschaftsunternehmens von Daimler Trucks und Foton ab und fangen dann an, Gespräche zu führen”, sagte der Manager.

Ebenfalls als Wachstumsmarkt bezeichnete Schick Indonesien, und auch in Brasilien, das 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft und 2016 die Olympischen Sommerspiele ausrichtet, sehe das Unternehmen besonderes Potenzial.