• Platz 5 Grohmann Engineering: Die Grohmann Engineering GmbH mit Sitz in Prüm beschäftigte 2013 rund 663 Mitarbeiter und erwirtschaftete in diesem Jahr einen Umsatz von 95,9 Mio Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 95,9 Mio Euro betrug. Bild: Grohmann Engineering

    Platz 5 Grohmann Engineering: Die Grohmann Engineering GmbH mit Sitz in Prüm beschäftigte 2013 rund 663 Mitarbeiter und erwirtschaftete in diesem Jahr einen Umsatz von 95,9 Mio Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 95,9 Mio Euro betrug. Bild: Grohmann Engineering

  • Platz 4 ATS Automation Tooling System GmbH: Die ATS Automation Tooling GmbH mit Sitz in Kirchheim bei München beschäftigte 2013 rund 410 Mitarbeiter und erwirtschaftete in diesem Jahr einen Umsatz von 110,6 Mio Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 110,6 Mio Euro betrug. Bild: ATS

    Platz 4 ATS Automation Tooling System GmbH: Die ATS Automation Tooling GmbH mit Sitz in Kirchheim bei München beschäftigte 2013 rund 410 Mitarbeiter und erwirtschaftete in diesem Jahr einen Umsatz von 110,6 Mio Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 110,6 Mio Euro betrug. Bild: ATS

  • Platz 3 Kuka Systems: Kuka Systems baut zum Beispiel Montageanlagen, die den Leichtbauroboter LBR iiwa beinhalten. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 4362 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 1 Mrd Euro. 13 % davon entfallen auf Montageanlagen. Der Montage-Umsatz betrug somit im Jahr 2013 rund 136 Mio Euro. Bild: Kuka Systems

    Platz 3 Kuka Systems: Kuka Systems baut zum Beispiel Montageanlagen, die den Leichtbauroboter LBR iiwa beinhalten. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 4362 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 1 Mrd Euro. 13 % davon entfallen auf Montageanlagen. Der Montage-Umsatz betrug somit im Jahr 2013 rund 136 Mio Euro. Bild: Kuka Systems

  • Platz 2 Teamtechnik: Teamtechnik baut zum Beispiel Anlagen für die Serienproduktion von Getriebeprüfständen. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 797 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Umsatz von 144,7 Mio. Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 144,7 Mio Euro betrug. Bild: Teamtechnik

    Platz 2 Teamtechnik: Teamtechnik baut zum Beispiel Anlagen für die Serienproduktion von Getriebeprüfständen. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 797 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Umsatz von 144,7 Mio. Euro. 100 % davon entfallen auf Montageanlagen, sodass der Montage-Umsatz im Jahr 2013 ebenfalls 144,7 Mio Euro betrug. Bild: Teamtechnik

  • Platz 1 ThyssenKrupp: ThyssenKrupp Systems Engineering baut zum Beispiel Montageanlagen für Aggregate der Automobilindustrie. Das Unternehmen erwirtschaftete mit3.810 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Gesamtumsatz von 585 Mio Euro. 48 % davon entfallen auf Montageanlagen. Der Montage-Umsatz betrug somit 2013 280 Mio. Euro.  Bild: ThyssenKrupp

    Platz 1 ThyssenKrupp: ThyssenKrupp Systems Engineering baut zum Beispiel Montageanlagen für Aggregate der Automobilindustrie. Das Unternehmen erwirtschaftete mit3.810 Mitarbeitern im Jahr 2013 einen Gesamtumsatz von 585 Mio Euro. 48 % davon entfallen auf Montageanlagen. Der Montage-Umsatz betrug somit 2013 280 Mio. Euro. Bild: ThyssenKrupp

Der Montage-Anlagenbau ist eine Branche der "Hidden Champions". Das "Verstecken" ist hier durchaus wörtlich zu verstehen: Viele Anbieter zeigen sich auf keiner Messe, veröffentlichen keine Fachartikel, betreiben keine Pressearbeit und sind in keinem Verband organisiert. Auch unterlief die Branche bisher weitgehend den "Radarschirm" von strategischen und Finanzinvestoren. Jahr für Jahr kommen bei der Montage-Anlagenbau- Rangliste deshalb selbst große, uns bisher unbekannte Firmen als Überraschung neu hinzu. Xpertgate erstellt seit fünf Jahren die Liste der TOP 50 Montage-Anlagenbauer. Ausgewertet wurde der Montage-Umsatz der Unternehmen im Jahr 2013. Die TOP 5 haben wir als Bildergalerie zusammengestellt.

Mit der M.A.i GmbH & Co. KG, der Heinz & Feld GmbH und der Resa Systems GmbH konnten in diesem Jahr drei Firmen neu in die Montage-Anlagenbau-Rangliste aufgenommen werden. Bei der Betrachtung der TOP 50 fällt auf, dass bereits 12 der 30 größten Firmen in Konzernstrukturen eingebunden sind. Dies entspricht bei steigender Tendenz einem hohen Anteil von inzwischen 40 %. Besonders die in der Branche aktuell häufig diskutierte Frage nach der Branchenkonzentration gewinnt vor diesem Hintergrund an Bedeutung.

In die Montage-Anlagenbau-Rangliste aufgenommen wurden nur Firmen mit einem Schwerpunkt bei schlüsselfertigen Montageanlagen. Viele davon liefern neben Anlagen auch Komponenten für die Montage. Nicht berücksichtigt wurden Anbieter mit einem ausschließlichen Angebot von Komponenten und Grundmaschinen. Ebenfalls nicht berücksichtigt wurden Anbieter von Füge-, Verkettungs- oder Zuführtechnik, welche bei größeren Lieferumfängen eigener Systeme auch eine Systemintegration in komplette Montageanlagen anbieten. Angesichts eines beständig wachsenden Umsatzanteils schlüsselfertiger Anlagen ist diese Anbieter-Abgrenzung jedoch regelmäßig zu überprüfen. Auch der interne Betriebsmittelbau großer Anlagenbetreiber als weitaus größerer hier nicht sichtbarer Teil der Branche bleibt unberücksichtigt. Firmierung und Sitz der Unternehmen in der Rangliste beziehen sich auf das Stichdatum 31.12.2013.

zum Download der gesamten Liste (Quelle: xpertgate) 

Zwischenzeitliche Umbenennungen, Übernahmen und Insolvenzen sind in dieser Momentaufnahme noch nicht berücksichtigt. Der Rangliste zugrunde liegendes Geschäftsjahr ist für die Mehrzahl der Unternehmen das Kalenderjahr 2013, bei zehn Firmen weicht das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr ab. Bei der Mitarbeiterzahl wurde der Jahresdurchschnitt ohne Auszubildende und Geschäftsführer erfasst. Bei Konzernen mit Auslandsgesellschaften wurde der konsolidierte Gesamtumsatz berücksichtigt. Auf Basis der verfügbaren Daten umfasst der anteilige Montageumsatz sowohl schlüsselfertige Anlagen als auch Systeme und Komponenten für die Montage, die Handhabungs-Automation und die Prüftechnik. Soweit möglich wurden montagefremde Umsätze z. B. mit Werkzeugmaschinen, Laminiermaschinen oder Werkzeugbau abgegrenzt. Mitarbeiterzahl, Umsatz und Montageanteil konnten größtenteils den im Internet veröffentlichten Jahresabschlüssen im Unternehmensregister www.unternehmensregister.de entnommen werden. Als zweite wichtige Quelle wurden Firmenprofile der Datenbanken von Hoppenstedt und Creditreform ausgewertet.