Dieter Zetsche

Spitzenreiter Dieter Zetsche von Daimler erhielt mit 14,37 Millionen Euro das 12,8-Fache des Schlusslichts Martin Blessing, dem scheidenden CEO der Commerzbank, der mit 1,13 Millionen Euro entlohnt wurde. - Bild: Daimler

Allerdings fehlen in der Berechnung der Unternehmensberatung HKP noch die Daten von Volkswagen für das vergangene Jahr, da das Unternehmen den Geschäftsbericht wegen der Dieselaffäre erst am 28. April vorlegen wird. 2014 lag der Mittelwert bei 5,90 Millionen Euro - inklusive des Gehalts des damaligen VW-Chefs Martin Winterkorn von 15,88 Millionen Euro. Auf Basis der Angaben aus den 29 bereits vorliegenden Vergütungsberichten erhielten die Vorstandschefs im Mittel gut 6 Prozent Geld mehr als 2014.

Dabei hat sich die Spanne der Vergütungen 2015 deutlich ausgeweitet. Spitzenreiter Dieter Zetsche von Daimler erhielt mit 14,37 Millionen Euro das 12,8-Fache des Schlusslichts Martin Blessing, dem scheidenden CEO der Commerzbank, der mit 1,13 Millionen Euro entlohnt wurde. 2014 entsprach die Bandbreite von 1,99 bis 15,88 Millionen Euro dem Faktor 8.

Die Auswertung von HKP basiert auf der Zuflusstabelle nach dem Deutschen Corporate-Governance-Kodex (DCGK) und umfasst 29 der 30 Dax-Unternehmen. Auf Topverdiener Zetsche, der rund 50.000 Euro weniger als im Vorjahr einstrich, folgen Fresenius-Chef Ulf Schneider mit 13,89 (9,16) Millionen Euro und Bernd Scheifele von Heidelbergcement mit 9,71 (5,25) Millionen Euro. Den größten Sprung machten Rice Powell von Fresenius Medical Care mit 118 Prozent auf 5,79 Millionen Euro, Scheifele mit 85 Prozent und Schneider mit 52 Prozent.