Mit CarPlay will Apple noch stärker in das Interieur von Automobilen vordringen. Nun könnte ein

Mit CarPlay will Apple noch stärker in das Interieur von Automobilen vordringen. Nun könnte ein eigenes Auto der nächste Schritt sein. - Bild: Apple

Seit Tagen wird spekuliert, dass sich Apple mit der Entwicklung eines E-Autos besschäftigen würde. Dann legte das “Wall Street Journal” nach: Ein Team aus mehreren hundert Leuten arbeite an der Entwicklung eines eigenen Fahrzeugs.

Wie das Wirtschaftsblatt unter Berufung auf interne Quellen berichtete, soll Konzernchef Tim Cook persönlich den Startschuss für das Projekt unter dem Decknamen “Titan” schon gut einem Jahr gegeben haben.

Ein mögliches iCar paßt auf den ersten Blick überhaupt nicht zu Apple. Bislang beschränkte sich der IT-Gigant aus Cupertino darauf, den Autoherstellern dieser Welt seine CarPlay-Plattform zum Einbinden von iPhones anzubieten. Ein eigenes Fahrzeug würde einen viel größeren Neuanfang bedeuten.

Zudem wäre der Einstieg in den Automarkt neu. Tim Cook selbst hatte 2014 berichtet, es gebe Projekte, die er kaum erwarten könne zu präsentieren und über die noch niemand spekuliert habe.

Die Detailfülle des Berichts im “Wall Street Journal” scheint beeindruckend. Derzeit werde das Design eines Minivans entworfen, Projektchef Steve Zadesky, ein ehemaliger Ford-Manager, durfe dem Blatt zufolge ein Team von bis zu 1.000 Leuten aus verschiedenen Apple-Bereichen zusammenstellen.

Experten aus der Autobranche im Forschungsteam

Laut “Financial Times” arbeiten in einer Forschungsabteilung bereits mehrere Experten aus der Automobilindustrie, unter anderem Designer und Fahrdynamik-Ingenieure. So ist beispielsweise Johann Jungwirth, ehemaliger Präsident und Geschäftsführer der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Mercedes-Benz in Nordamerika, seit September 2014 bei Apple angestellt. Laut LinkedIn arbeiten zudem mittlerweile rund 50 ehemalige Tesla-Mitarbeiter aus den Bereichen Mechanik, Fertigung und Robotik für den Konzern aus Cupertino.

Fianziell könnte Apple ein solches Projekt sicher stemmen. Der Konzern sitzt auf einem Geldberg von 178 Milliarden Dollar und fährt vor allem dank dem Erfolg des iPhone einen Milliardengewinn nach dem anderen ein.

Doch noch sind harte Fakten sehr dünn. Und wie üblich gibt es von Seiten Apples keinen Kommentar zu solchen Gerüchten.

Wall Street Journal/Financial Times/Guido Kruschke