STUTTGART (ba). “Wir haben unsere Erlöse auf ein neues Rekordhoch geschraubt und halten damit unser Wachstumstempo in einem schwierigen Marktumfeld im Vergleich zum Vorjahr hoch”, sagte Stefan Kölbl, Vorsitzender der Vorstände von Dekra e.V. und Dekra SE.  Laut Kölbl wird das Konzernergebnis auf dem hohen Niveau des Vorjahres liegen. Die positive Entwicklung kommt auch in der Beschäftigtenzahl zum Ausdruck. Über 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkten das Unternehmen im Jahr 2010. Dekra hat heute weltweit rund 24.000 Beschäftigte. Mehr als ein Drittel arbeitet außerhalb Deutschlands.

Kölbl kündigte an, dass sein Unternehmen verstärkt Wachstumsmärkte ins Visier nehmen werde. Zudem wolle sich die Dekra nach der rasanten Expansion der letzten Jahre im kommenden Geschäftsjahr auf die strategische Bündelung der breit gefächerten Dienstleistungen und auf die Optimierung der internen Abläufe konzentrieren.

Zu den Highlights des Geschäftsjahres gehörte die Akquisition des schwedischen lndustrieprüfdienstleisters ǺF-Kontroll. Die Übernahme war ein entscheidender Schritt, Dekra als führenden Prüfdienstleister für die Energiebranche in den Bereichen Raffinerie, Kernkraft und erneuerbare Energien zu positionieren. ÅF-Kontroll erreicht mit rund 450 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 43 Mio Euro. Das Unternehmen hat 27 Standorte in Schweden und verfügt über Niederlassungen in Norwegen, Tschechien und Litauen.

Chinesischer Markt mit Schlüsselposition

In China erwartet Kölbl Vorstandsvorsitzende ein hohes Wachstum im Prüfgeschäft für Produkte, Gebäude, Industrieanlagen und Zertifizierungen: „Seit der Übernahme der niederländischen KEMA Quality Ende 2009 verfügen wir über fünf Produktprüflabore im Reich der Mitte und beschäftigen über 300 Mitarbeiter an neun Standorten. Künftig werden wir neben unseren europäischen Kunden auch chinesische Unternehmen bei ihrer fortschreitenden Internationalisierung unterstützen.“

Auch in den USA expandierte die Dekra. Mit dem Erwerb der Firma Truck Remarketing Services kann das Unternehmen jetzt Lkw-Begutachtungen in den USA und Kanada durchführen. Das US-Dienstleistungsspektrum der Dekra wurde zusätzlich durch den Kauf der Gutachtergesellschaft Magoo‘s erweitert. Das kalifornische Unternehmen mit seinen 4.000 Gutachtern ist auf online-gestützte Wert- und Schadengutachten für Pkw, Lkw, Motorräder und Boote spezialisiert. Im automotiven Geschäft verstärkte sichdie  Dekra darüber hinaus mit der Coorevits Gruppe, der führenden Organisation für Kfz-Gutachten in Belgien. In Italien kam die MC Group mit Consulting-Dienstleistungen für die Kfz- und Transportbranche hinzu.

Elektromobile im Praxistest

Die automotiven Services gehörten 2010 zu den Wachstumsmotoren des Konzerns. Der Umsatz der Business Unit Dekra Automotive steigt in diesem Jahr um etwa fünf Prozent auf 1,1 Mrd Euro. Wesentlichen Anteil an der guten Entwicklung hatte die Dekra Automobil GmbH in Deutschland. Eines der beherrschenden Themen des Jahres war die Elektromobilität. Die Dekra bereitet sich intensiv auf die Prüfung von Elektrofahrzeugen vor. An zahlreichen Niederlassungen werden Praxistests zur Alltagstauglichkeit von E-Mobilen durchgeführt.